Nachrichtenarchiv 2018

Fortbildung für die MitarbeiterInnen der Tumorberatungsstellen und Kliniksozialdienste

Einer schönen Tradition folgend veranstaltete die Sächsische Krebsgesellschaft e.V. auch in diesem Jahr eine Fortbildung für MitarbeiterInnen der Tumorberatungsstellen und Kliniksozialdienste im Auftrag des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz. Vom 06.09.2018 bis zum 07.09.2018 waren die SozialarbeiterInnen und Pflegefachkräfte eingeladen, sich in der Paracelsus-Klinik am Schillergarten in Bad Elster über neuste Entwicklungen in der Betreuung von Krebspatienten zu informieren.  Etwa 70 Teilnehmerinnen und ReferentInnen folgten der Einladung in den vogtländischen Kurort.
Eröffnet wurde die Veranstaltung durch Herrn Prof. Dr. med. A. Rolle,  Schatzmeister der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V.,  dem Verwaltungsdirektor der Paracelsus Klinik, Herrn E. Heyne und Herrn Dr. Porzig, Geschäftsführer der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V.
Danach folgte eine abwechslungsreiche Mischung aus medizinischen, sozialrechtlichen und psychosozialen Themen mit der wurde ein Überblick über innovative Behandlungsansätze, sozialrechtliche Neuerungen sowie psychosoziale Blickrichtungen in der Onkologie geboten.  
Die medizinischen Vorträge hier im Überblick:

  • „Interdisziplinäre Behandlung eines Lungen-Ca“ (Prof. Dr. med. A. Rolle)
  • „Seltene hämatologische Erkrankungen“ (Dr. med. R. Herbst - Klinikum Chemnitz)
  • „Sarkome“ (Dr. med. J. Kirchberg - UCC Dresden)

Die sozialrechtlichen/ psychosozialen Themen widmeten sich diesen Aspekten:

  • „Berufliche Rehabilitation und Wiedereingliederung“ (B. Nobis - Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland)
  • „Glaube und Spiritualität als Ressource - Teil 2“ (A. Friese - Konvent Krankenhausseelsorge Sachsen)
  • „Angehörigenarbeit“ (Dipl.-Med.-Päd. H. Middelstaedt, Diakoniewerk Westsachsen, Hospizdienst)
  • „Krebs im jungen Erwachsenenalter“(Dr. rer. med. K. Geue - Universität Leipzig)
  • „Arbeit einer Ethikkommission“ (Dr. med. B. Mareck - Städtisches Klinikum Dresden Neustadt)
  • Vorstellung Hospiz Vogtland „Villa Falgard“ (R. Herold)
  • Entwicklung der Qualität der Tumorberatung und Auswertung der Beratungszahlen 2017 auf Basis von Octoware mit nachfolgendem Erfahrungsaustausch (Dr. R. Porzig - Sächsische Krebsgesellschaft e.V.)

Der Erfahrungsaustausch am Donnerstag fand wie bereits im vergangenen Jahr im König Alberthotel statt. In angenehmer Umgebung mit vielen ungezwungenen und heiteren Gesprächen klang der Abend entspannt aus.  
Eine anonyme Befragung der TeilnehmerInnen ergab auch in diesem Jahr eine sehr große Wertschätzung des gesamten Veranstaltungsprogramms. Neben viel Lob und positiven Rückmeldung, wurden auch Wünsche und Anregungen für die nächste Fortbildungsveranstaltung benannt.  Die diesjährige Fortbildung wurde von allen Befragten mit gut bis sehr gut bewertet.

	
Array
(
    [id] => 331
    [pid] => 19
    [tstamp] => 1542115444
    [headline] => Fortbildung für die MitarbeiterInnen der Tumorberatungsstellen und Kliniksozialdienste
    [alias] => fortbildung-fuer-die-mitarbeiterinnen-der-tumorberatungsstellen-und-kliniksozialdienste
    [author] => 
    [date] => 19.09.2018 14:22
    [time] => 1537359720
    [subheadline] => 
    [teaser] => 
    [text] => 

Einer schönen Tradition folgend veranstaltete die Sächsische Krebsgesellschaft e.V. auch in diesem Jahr eine Fortbildung für MitarbeiterInnen der Tumorberatungsstellen und Kliniksozialdienste im Auftrag des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz. Vom 06.09.2018 bis zum 07.09.2018 waren die SozialarbeiterInnen und Pflegefachkräfte eingeladen, sich in der Paracelsus-Klinik am Schillergarten in Bad Elster über neuste Entwicklungen in der Betreuung von Krebspatienten zu informieren.  Etwa 70 Teilnehmerinnen und ReferentInnen folgten der Einladung in den vogtländischen Kurort.
Eröffnet wurde die Veranstaltung durch Herrn Prof. Dr. med. A. Rolle,  Schatzmeister der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V.,  dem Verwaltungsdirektor der Paracelsus Klinik, Herrn E. Heyne und Herrn Dr. Porzig, Geschäftsführer der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V.
Danach folgte eine abwechslungsreiche Mischung aus medizinischen, sozialrechtlichen und psychosozialen Themen mit der wurde ein Überblick über innovative Behandlungsansätze, sozialrechtliche Neuerungen sowie psychosoziale Blickrichtungen in der Onkologie geboten.  
Die medizinischen Vorträge hier im Überblick:

  • „Interdisziplinäre Behandlung eines Lungen-Ca“ (Prof. Dr. med. A. Rolle)
  • „Seltene hämatologische Erkrankungen“ (Dr. med. R. Herbst - Klinikum Chemnitz)
  • „Sarkome“ (Dr. med. J. Kirchberg - UCC Dresden)

Die sozialrechtlichen/ psychosozialen Themen widmeten sich diesen Aspekten:

  • „Berufliche Rehabilitation und Wiedereingliederung“ (B. Nobis - Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland)
  • „Glaube und Spiritualität als Ressource - Teil 2“ (A. Friese - Konvent Krankenhausseelsorge Sachsen)
  • „Angehörigenarbeit“ (Dipl.-Med.-Päd. H. Middelstaedt, Diakoniewerk Westsachsen, Hospizdienst)
  • „Krebs im jungen Erwachsenenalter“(Dr. rer. med. K. Geue - Universität Leipzig)
  • „Arbeit einer Ethikkommission“ (Dr. med. B. Mareck - Städtisches Klinikum Dresden Neustadt)
  • Vorstellung Hospiz Vogtland „Villa Falgard“ (R. Herold)
  • Entwicklung der Qualität der Tumorberatung und Auswertung der Beratungszahlen 2017 auf Basis von Octoware mit nachfolgendem Erfahrungsaustausch (Dr. R. Porzig - Sächsische Krebsgesellschaft e.V.)

Der Erfahrungsaustausch am Donnerstag fand wie bereits im vergangenen Jahr im König Alberthotel statt. In angenehmer Umgebung mit vielen ungezwungenen und heiteren Gesprächen klang der Abend entspannt aus.  
Eine anonyme Befragung der TeilnehmerInnen ergab auch in diesem Jahr eine sehr große Wertschätzung des gesamten Veranstaltungsprogramms. Neben viel Lob und positiven Rückmeldung, wurden auch Wünsche und Anregungen für die nächste Fortbildungsveranstaltung benannt.  Die diesjährige Fortbildung wurde von allen Befragten mit gut bis sehr gut bewertet.

[addImage] => [singleSRC] => [alt] => [size] => [imagemargin] => [imageUrl] => [fullsize] => [caption] => [floating] => [addEnclosure] => [enclosure] => Array ( ) [source] => default [jumpTo] => 0 [articleId] => 0 [url] => [target] => [cssClass] => [noComments] => [featured] => [published] => 1 [start] => [stop] => [videobox_addvideo] => [videobox_video] => 0 [authorId] => 3 [archive] => News / 2018 [parentJumpTo] => 257 [count] => 1 [class] => first even [newsHeadline] => Fortbildung für die MitarbeiterInnen der Tumorberatungsstellen und Kliniksozialdienste [subHeadline] => [hasSubHeadline] => [linkHeadline] => Fortbildung für die MitarbeiterInnen der Tumorberatungsstellen und Kliniksozialdienste [more] => Weiterlesen … [link] => nachrichtenarchiv-2018/items/fortbildung-fuer-die-mitarbeiterinnen-der-tumorberatungsstellen-und-kliniksozialdienste.html [hasMetaFields] => 1 [numberOfComments] => [commentCount] => [timestamp] => 1537359720 [datetime] => 2018-09-19T14:22:00+02:00 )

Sonnenblumenfest der Sächsischen Krebsgesellschaft e. V.

Im Bild v. l. n. r.: Dr. Ralf Porzig, Dr. Pia Findeiß, Daniel Pavel

Mit dem 9. Sonnenblumenfest setzte die Sächsische Krebsgesellschaft e. V. am ersten Septemberwochenende ihr erfolgreiches Konzept aus Information, Unterhaltung, Spaß, Spiel und Austausch fort. Sie sammelte damit unter anderem Gelder für ihre Projekte zugunsten von Krebspatienten.

Wenn die ersten Herbstsonnenstrahlen über den Zwickauer Schlobigpark streifen, dann wird der Platz direkt an der Zwickauer Mulde traditionell mit Livemusik und zahlreichen Aktionen für Groß und Klein belebt. So auch wieder am 1. September 2018.

tl_files/images/Neuigkeiten/2018/sonnenblumenfest/DSC_0655.JPGBereits ab 13:30 Uhr konnte man die ersten Klänge des Glauchauer Musikers Knut Kielmann vernehmen, der mit seiner Gitarre und bekannten Melodien aus verschiedensten Epochen der Popmusik des 20. Jahrhunderts die ersten Besucher in den Park lockte und für eine lockere Atmosphäre sorgte.

Offiziell eröffnet wurde die Veranstaltung, die in Zusammenarbeit mit dem BKK Landesverband Mitte und unter Schirmherrschaft der Zwickauer Oberbürgermeisterin stattfand, um 14 Uhr. Auf der Bühne von Radio Zwickau begrüßten die Oberbürgermeisterin Dr. Findeiß, Herr Dr. Porzig von der SKG und der Moderator Daniel Pavel die anwesenden Gäste. Ihre Wertschätzung für die Arbeit der Sächsischen Krebsgesellschaft e. V. brachte und bringt die Oberbürgermeisterin - angesichts von 2.500 Neuerkrankungen im Landkreis Zwickau pro Jahr - mit ihrem langjährigen Engagement als Schirmherrin und Grußrednerin zum Ausdruck. Der Eröffnung folgte die Prämierung der größten Sonnenblume Zwickauer Kindestageseinrichtungen. Die Gewinnersonnenblume hat dabei trotz des trockenen Sommers 2018 eine Größe von 3,30 Metern erreicht.

An die Eröffnung schloss sich der offizielle Teil der Veranstaltung an. Den Start in diesen gestaltete wiederum Knut Kielmann vor einer sich zunehmend mit Menschen füllenden Parkkulisse.

Neben der Unterhaltung stand bei der Sächsischen Krebsgesellschaft e. V. an diesem Wochenende vor allem auch die Information im Vordergrund: Beim Sonnenblumenfest gibt es zwischen den musikalischen oder tänzerischen Inhalten immer auch kurze Interviews. In diesem Jahr erfuhren die Gäste Informatives zum Thema Rauchen (Franziska Loth, TU Chemnitz), zu Sport und Bewegung (Dr. Dr. Nico Nitzsche, TU Chemnitz) und zu den neuesten Therapieansätzen bei Krebs (Dr. Sara Hilber, Heinrich-Braun-Klinikum Zwickau). In Einzelgesprächen standen die Experten des Tages Interessierten für ihre individuellen Anfragen zur Verfügung.

Weitere Höhepunkte auf und vor der Bühne waren die Auftritte der Peaches Zwickauer Cheerleader e. V. sowie des Musikvereins Lichtenstein.

Über das Unterhaltungsprogramm hinaus gab es verschiedene Aktionen, bei denen sich die Gäste informieren sowie geistig und körperlich beschäftigen konnten. Hierzu gehörten Tretauto- und Segway fahren, Benefiz-Flohmarkt, die Bastelstraße von Phänomenia, ein Kuchenbasar, Sonnenblumenstand sowie der Informationsstand der Sächsischen Krebsgesellschaft e. V.

Am Ende des Sonnenblumenfestes stand wieder das Gummientenrennen auf der Zwickauer Mulde, welches durch die Freiwillige Feuerwehr Zwickau-Mitte abgesichert wurde und dessen Einnahmen ebenfalls in drei Projekte der Sächsischen Krebsgesellschaft e. V. fließen: Das Familienwochenende für von Krebs betroffene Familien dient dazu, erkrankten Familien eine Auszeit von einer schwierigen Zeit zu ermöglichen. Mit dem Projekt Onkolotse und dem Angehörigen-Coach soll die Versorgung Betroffener - sowohl Erkrankter als auch der Angehörigen - verbessert werden. In einem dritten Projekt soll eine Wohngemeinschaft für Betroffene und Angehörige in einer altersgerechten Wohnumgebung geschaffen werden, um möglichst lange ein selbstständiges Leben in Gemeinschaft mit anderen Betroffenen und deren Angehörigen zu gewährleisten.

Die Sächsische Krebsgesellschaft e. V. dankt allen, die am Sonnenblumenfest 2018 mitgewirkt haben - von Selbsthilfegruppen, den Ehrenamtlichen, über Sponsoren und Spendern, den beteiligten Künstlern und Firmen, bis hin zu den Gästen, die den Weg in den Schlobigpark und auf den Damm der Zwickauer Mulde gefunden haben.

www.sonnenblumenfest-sachsen.de

	
Array
(
    [id] => 326
    [pid] => 19
    [tstamp] => 1537179523
    [headline] => Sonnenblumenfest der Sächsischen Krebsgesellschaft e. V.
    [alias] => sonnenblumenfest-der-saechsischen-krebsgesellschaft-e-v
    [author] => 
    [date] => 07.09.2018 12:09
    [time] => 1536314940
    [subheadline] => 
    [teaser] => 
    [text] => 

Mit dem 9. Sonnenblumenfest setzte die Sächsische Krebsgesellschaft e. V. am ersten Septemberwochenende ihr erfolgreiches Konzept aus Information, Unterhaltung, Spaß, Spiel und Austausch fort. Sie sammelte damit unter anderem Gelder für ihre Projekte zugunsten von Krebspatienten.

Wenn die ersten Herbstsonnenstrahlen über den Zwickauer Schlobigpark streifen, dann wird der Platz direkt an der Zwickauer Mulde traditionell mit Livemusik und zahlreichen Aktionen für Groß und Klein belebt. So auch wieder am 1. September 2018.

tl_files/images/Neuigkeiten/2018/sonnenblumenfest/DSC_0655.JPGBereits ab 13:30 Uhr konnte man die ersten Klänge des Glauchauer Musikers Knut Kielmann vernehmen, der mit seiner Gitarre und bekannten Melodien aus verschiedensten Epochen der Popmusik des 20. Jahrhunderts die ersten Besucher in den Park lockte und für eine lockere Atmosphäre sorgte.

Offiziell eröffnet wurde die Veranstaltung, die in Zusammenarbeit mit dem BKK Landesverband Mitte und unter Schirmherrschaft der Zwickauer Oberbürgermeisterin stattfand, um 14 Uhr. Auf der Bühne von Radio Zwickau begrüßten die Oberbürgermeisterin Dr. Findeiß, Herr Dr. Porzig von der SKG und der Moderator Daniel Pavel die anwesenden Gäste. Ihre Wertschätzung für die Arbeit der Sächsischen Krebsgesellschaft e. V. brachte und bringt die Oberbürgermeisterin - angesichts von 2.500 Neuerkrankungen im Landkreis Zwickau pro Jahr - mit ihrem langjährigen Engagement als Schirmherrin und Grußrednerin zum Ausdruck. Der Eröffnung folgte die Prämierung der größten Sonnenblume Zwickauer Kindestageseinrichtungen. Die Gewinnersonnenblume hat dabei trotz des trockenen Sommers 2018 eine Größe von 3,30 Metern erreicht.

An die Eröffnung schloss sich der offizielle Teil der Veranstaltung an. Den Start in diesen gestaltete wiederum Knut Kielmann vor einer sich zunehmend mit Menschen füllenden Parkkulisse.

Neben der Unterhaltung stand bei der Sächsischen Krebsgesellschaft e. V. an diesem Wochenende vor allem auch die Information im Vordergrund: Beim Sonnenblumenfest gibt es zwischen den musikalischen oder tänzerischen Inhalten immer auch kurze Interviews. In diesem Jahr erfuhren die Gäste Informatives zum Thema Rauchen (Franziska Loth, TU Chemnitz), zu Sport und Bewegung (Dr. Dr. Nico Nitzsche, TU Chemnitz) und zu den neuesten Therapieansätzen bei Krebs (Dr. Sara Hilber, Heinrich-Braun-Klinikum Zwickau). In Einzelgesprächen standen die Experten des Tages Interessierten für ihre individuellen Anfragen zur Verfügung.

Weitere Höhepunkte auf und vor der Bühne waren die Auftritte der Peaches Zwickauer Cheerleader e. V. sowie des Musikvereins Lichtenstein.

Über das Unterhaltungsprogramm hinaus gab es verschiedene Aktionen, bei denen sich die Gäste informieren sowie geistig und körperlich beschäftigen konnten. Hierzu gehörten Tretauto- und Segway fahren, Benefiz-Flohmarkt, die Bastelstraße von Phänomenia, ein Kuchenbasar, Sonnenblumenstand sowie der Informationsstand der Sächsischen Krebsgesellschaft e. V.

Am Ende des Sonnenblumenfestes stand wieder das Gummientenrennen auf der Zwickauer Mulde, welches durch die Freiwillige Feuerwehr Zwickau-Mitte abgesichert wurde und dessen Einnahmen ebenfalls in drei Projekte der Sächsischen Krebsgesellschaft e. V. fließen: Das Familienwochenende für von Krebs betroffene Familien dient dazu, erkrankten Familien eine Auszeit von einer schwierigen Zeit zu ermöglichen. Mit dem Projekt Onkolotse und dem Angehörigen-Coach soll die Versorgung Betroffener - sowohl Erkrankter als auch der Angehörigen - verbessert werden. In einem dritten Projekt soll eine Wohngemeinschaft für Betroffene und Angehörige in einer altersgerechten Wohnumgebung geschaffen werden, um möglichst lange ein selbstständiges Leben in Gemeinschaft mit anderen Betroffenen und deren Angehörigen zu gewährleisten.

Die Sächsische Krebsgesellschaft e. V. dankt allen, die am Sonnenblumenfest 2018 mitgewirkt haben - von Selbsthilfegruppen, den Ehrenamtlichen, über Sponsoren und Spendern, den beteiligten Künstlern und Firmen, bis hin zu den Gästen, die den Weg in den Schlobigpark und auf den Damm der Zwickauer Mulde gefunden haben.

www.sonnenblumenfest-sachsen.de

[addImage] => 1 [singleSRC] => tl_files/images/Neuigkeiten/2018/sonnenblumenfest/DSC_0668.JPG [alt] => Im Bild v. l. n. r.: Dr. Ralf Porzig, Dr. Pia Findeiß, Daniel Pavel [size] => a:3:{i:0;s:3:"200";i:1;s:0:"";i:2;s:12:"proportional";} [imagemargin] => a:5:{s:6:"bottom";s:0:"";s:4:"left";s:0:"";s:5:"right";s:2:"15";s:3:"top";s:0:"";s:4:"unit";s:2:"px";} [imageUrl] => [fullsize] => 1 [caption] => [floating] => left [addEnclosure] => [enclosure] => Array ( ) [source] => default [jumpTo] => 0 [articleId] => 0 [url] => [target] => [cssClass] => [noComments] => [featured] => [published] => 1 [start] => [stop] => [videobox_addvideo] => [videobox_video] => 0 [authorId] => 3 [archive] => News / 2018 [parentJumpTo] => 257 [count] => 2 [class] => odd [newsHeadline] => Sonnenblumenfest der Sächsischen Krebsgesellschaft e. V. [subHeadline] => [hasSubHeadline] => [linkHeadline] => Sonnenblumenfest der Sächsischen Krebsgesellschaft e. V. [more] => Weiterlesen … [link] => nachrichtenarchiv-2018/items/sonnenblumenfest-der-saechsischen-krebsgesellschaft-e-v.html [hasMetaFields] => 1 [numberOfComments] => [commentCount] => [timestamp] => 1536314940 [datetime] => 2018-09-07T12:09:00+02:00 [width] => 902 [height] => 600 [arrSize] => Array ( [0] => 200 [1] => 133 [2] => 2 [3] => width="200" height="133" [bits] => 8 [channels] => 3 [mime] => image/jpeg ) [imgSize] => width="200" height="133" [floatClass] => float_left [float] => float:left; [href] => tl_files/images/Neuigkeiten/2018/sonnenblumenfest/DSC_0668.JPG [attributes] => data-lightbox="1f7a8b" [src] => system/html/DSC_0668.JPG-773402f7.jpg [title] => [linkTitle] => [addBefore] => 1 [margin] => padding-right:15px; )

Erfahrungsaustausch der Selbsthilfegruppen

Auch in diesem Jahr fand mit Unterstützung der Knappschaft im Vorfeld des  alljährlichen Parkfestes am 28.06.2018 eine Lesung von und mit Krebspatienten sowie ihren Angehörigen statt.

Dazu begrüßte der Geschäftsführer der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. die Teilnehmer und Mitwirkenden sehr herzlich. Die Moderation übernahmen die Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle Frau Handrick (M.Sc. Psychologie) und Frau Böhmer.

Zunächst stellte Frau Handrick die Psychologin der Paracelsus Klinik Bad Elster, Frau Lott,  mit ihrem Buchprojekt  vor. Durch die tägliche Arbeit mit den Patienten entstand die Idee, diese ihre Gedanken und Gefühle in Worte fassen zu lassen als eine Form der Krankheitsbewältigung. Entstanden ist ein lesenswerter kleiner Band mit kreativen Werken in Form von ganz unterschiedlichen Erfahrungsberichten und sehr anrührenden Gedichten. Anschließend lasen Frau Handrick, Frau Lott und Frau Böhmer ausgewählte Werke daraus vor, in denen der eine oder andere Zuhörer sich wiederfinden konnte.

Nach einer Kaffeepause, die rege zum Erfahrungsaustausch genutzt wurde, stellte Frau Weinhold vom Elternverein krebskranker Kinder e.V. Chemnitz die Schreibgruppe „Federkiel“ vor. Mit ihrem Kurzvortrag „Warum schreiben so wertvoll ist“ regte sie sicher den einen oder anderen Zuhörer an, vielleicht auch mal selbst zum Stift zu greifen, um Unbewältigtes auf diese Weise ein Stück weit loslassen zu können. Gemeinsam im Wechsel mit drei Mitgliedern der Schreibgruppe trug Frau Weinhold Werke mit vielerlei Fassetten von nachdenklich über phantasievoll bis lustig vor.
Damit wurde gleich eine anregende Überleitung zum gemeinsamen Workshop mit den Teilnehmern nach einer kurzen Pause geschaffen.

Wer wollte, konnte auf mit Satzanfängen vorbereiteten Blättern seinen Gedanken freien Lauf lassen. Selbst anfangs zurückhaltende Zuhörer wurden durch die lockere und freundliche Atmosphäre nun zum Mitmachen angeregt.
Am Ende der Veranstaltung wurde von allen Teilnehmern ein positives Resumee gezogen.

	
Array
(
    [id] => 325
    [pid] => 19
    [tstamp] => 1530619705
    [headline] => Erfahrungsaustausch der Selbsthilfegruppen
    [alias] => erfahrungsaustausch-der-selbsthilfegruppen
    [author] => 
    [date] => 03.07.2018 14:06
    [time] => 1530619560
    [subheadline] => 
    [teaser] => 
    [text] => 

Auch in diesem Jahr fand mit Unterstützung der Knappschaft im Vorfeld des  alljährlichen Parkfestes am 28.06.2018 eine Lesung von und mit Krebspatienten sowie ihren Angehörigen statt.

Dazu begrüßte der Geschäftsführer der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. die Teilnehmer und Mitwirkenden sehr herzlich. Die Moderation übernahmen die Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle Frau Handrick (M.Sc. Psychologie) und Frau Böhmer.

Zunächst stellte Frau Handrick die Psychologin der Paracelsus Klinik Bad Elster, Frau Lott,  mit ihrem Buchprojekt  vor. Durch die tägliche Arbeit mit den Patienten entstand die Idee, diese ihre Gedanken und Gefühle in Worte fassen zu lassen als eine Form der Krankheitsbewältigung. Entstanden ist ein lesenswerter kleiner Band mit kreativen Werken in Form von ganz unterschiedlichen Erfahrungsberichten und sehr anrührenden Gedichten. Anschließend lasen Frau Handrick, Frau Lott und Frau Böhmer ausgewählte Werke daraus vor, in denen der eine oder andere Zuhörer sich wiederfinden konnte.

Nach einer Kaffeepause, die rege zum Erfahrungsaustausch genutzt wurde, stellte Frau Weinhold vom Elternverein krebskranker Kinder e.V. Chemnitz die Schreibgruppe „Federkiel“ vor. Mit ihrem Kurzvortrag „Warum schreiben so wertvoll ist“ regte sie sicher den einen oder anderen Zuhörer an, vielleicht auch mal selbst zum Stift zu greifen, um Unbewältigtes auf diese Weise ein Stück weit loslassen zu können. Gemeinsam im Wechsel mit drei Mitgliedern der Schreibgruppe trug Frau Weinhold Werke mit vielerlei Fassetten von nachdenklich über phantasievoll bis lustig vor.
Damit wurde gleich eine anregende Überleitung zum gemeinsamen Workshop mit den Teilnehmern nach einer kurzen Pause geschaffen.

Wer wollte, konnte auf mit Satzanfängen vorbereiteten Blättern seinen Gedanken freien Lauf lassen. Selbst anfangs zurückhaltende Zuhörer wurden durch die lockere und freundliche Atmosphäre nun zum Mitmachen angeregt.
Am Ende der Veranstaltung wurde von allen Teilnehmern ein positives Resumee gezogen.

[addImage] => [singleSRC] => [alt] => [size] => [imagemargin] => [imageUrl] => [fullsize] => [caption] => [floating] => [addEnclosure] => [enclosure] => Array ( ) [source] => default [jumpTo] => 0 [articleId] => 0 [url] => [target] => [cssClass] => [noComments] => [featured] => [published] => 1 [start] => [stop] => [videobox_addvideo] => [videobox_video] => 0 [authorId] => 3 [archive] => News / 2018 [parentJumpTo] => 257 [count] => 3 [class] => even [newsHeadline] => Erfahrungsaustausch der Selbsthilfegruppen [subHeadline] => [hasSubHeadline] => [linkHeadline] => Erfahrungsaustausch der Selbsthilfegruppen [more] => Weiterlesen … [link] => nachrichtenarchiv-2018/items/erfahrungsaustausch-der-selbsthilfegruppen.html [hasMetaFields] => 1 [numberOfComments] => [commentCount] => [timestamp] => 1530619560 [datetime] => 2018-07-03T14:06:00+02:00 )

11. Parkfest der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V.

Stand der Kehlkopfoperierten Freistaat Sachsen e.V. zum Parkfest 2018

Das traditionelle Parkfest bietet den Rahmen, um aus den ernsten Themen, welche die Arbeit der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. bestimmen, auszubrechen und in lockerer Atmosphäre Austausch und Unterhaltung miteinander zu verbinden. Die elfte Ausgabe der Open-Air-Veranstaltung im Zwickauer Schlobigpark fand am 28. Juni 2018 statt.

Zunächst sah es nach einem vom Regen bestimmten Fest aus. Doch pünktlich um 17 Uhr beruhigte sich das Wetter, sodass nach einer kurzen musikalischen Einstimmung die Eröffnung der Veranstaltung durch die Grußredner im Trockenen erfolgen konnte: Eröffnet wurde die Veranstaltung durch die Vorstandsvorsitzende der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. - Frau Univ.-Prof. Dr. Ursula Froster.

Sie brachte die Bedeutung der Zusammenarbeit verschiedener Akteure auf dem Gebiet der Krebserkrankungen zum Ausdruck.

Nach der Eröffnung gab es eine große Überraschung. Herr Suhrmann übergab den symbolischen Scheck der Sparda-Bank in Höhe von 50.000 Euro für das Projekt „Verbesserung der Unterstützung pflegender Angehöriger (v.a. in ländlichen Gebieten) durch vernetzte Angehörigen-Coaches mittels Expertenzentrum (Fernbetreuung)“.

Weitere Eröffnungsredner waren Herr Schubert vom Landkreis Zwickau sowie Herr Mädler vom Bezirksverband der Kehlkopfoperierten in Chemnitz.

Die Menschen zusammenzuführen und einen Perspektivwechsel und Austausch zu ermöglichen, aber auch zu informieren und aufzuklären, ist ein wichtiges Anliegen der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. und des Parkfests. Deshalb hatten die Interessierten auch die Möglichkeit, sich an zahlreichen Ständen von Partnern aus Medizin und Reha sowie bei der Selbsthilfe und am Stand der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. zu informieren.

Die musikalische Gestaltung übernahm das Duo MUSIDANCE aus dem Vogtland. Bei dem Duo handelt es sich um professionell ausgebildete Musiker, die ein breites Repertoire zwischen Schlagern und Oldies präsentierten und wie schon zuletzt beim Sonnenblumenfest 2017 das Publikum zu begeistern wussten.

	
Array
(
    [id] => 324
    [pid] => 19
    [tstamp] => 1530265998
    [headline] => 11. Parkfest der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V.
    [alias] => id-11-parkfest-der-saechsischen-krebsgesellschaft-ev
    [author] => 
    [date] => 29.06.2018 11:34
    [time] => 1530264840
    [subheadline] => 
    [teaser] => 
    [text] => 

Das traditionelle Parkfest bietet den Rahmen, um aus den ernsten Themen, welche die Arbeit der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. bestimmen, auszubrechen und in lockerer Atmosphäre Austausch und Unterhaltung miteinander zu verbinden. Die elfte Ausgabe der Open-Air-Veranstaltung im Zwickauer Schlobigpark fand am 28. Juni 2018 statt.

Zunächst sah es nach einem vom Regen bestimmten Fest aus. Doch pünktlich um 17 Uhr beruhigte sich das Wetter, sodass nach einer kurzen musikalischen Einstimmung die Eröffnung der Veranstaltung durch die Grußredner im Trockenen erfolgen konnte: Eröffnet wurde die Veranstaltung durch die Vorstandsvorsitzende der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. - Frau Univ.-Prof. Dr. Ursula Froster.

Sie brachte die Bedeutung der Zusammenarbeit verschiedener Akteure auf dem Gebiet der Krebserkrankungen zum Ausdruck.

Nach der Eröffnung gab es eine große Überraschung. Herr Suhrmann übergab den symbolischen Scheck der Sparda-Bank in Höhe von 50.000 Euro für das Projekt „Verbesserung der Unterstützung pflegender Angehöriger (v.a. in ländlichen Gebieten) durch vernetzte Angehörigen-Coaches mittels Expertenzentrum (Fernbetreuung)“.

Weitere Eröffnungsredner waren Herr Schubert vom Landkreis Zwickau sowie Herr Mädler vom Bezirksverband der Kehlkopfoperierten in Chemnitz.

Die Menschen zusammenzuführen und einen Perspektivwechsel und Austausch zu ermöglichen, aber auch zu informieren und aufzuklären, ist ein wichtiges Anliegen der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. und des Parkfests. Deshalb hatten die Interessierten auch die Möglichkeit, sich an zahlreichen Ständen von Partnern aus Medizin und Reha sowie bei der Selbsthilfe und am Stand der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. zu informieren.

Die musikalische Gestaltung übernahm das Duo MUSIDANCE aus dem Vogtland. Bei dem Duo handelt es sich um professionell ausgebildete Musiker, die ein breites Repertoire zwischen Schlagern und Oldies präsentierten und wie schon zuletzt beim Sonnenblumenfest 2017 das Publikum zu begeistern wussten.

[addImage] => 1 [singleSRC] => tl_files/images/Neuigkeiten/2018/parkfest2.jpg [alt] => Stand der Kehlkopfoperierten Freistaat Sachsen e.V. zum Parkfest 2018 [size] => a:3:{i:0;s:3:"222";i:1;s:0:"";i:2;s:12:"proportional";} [imagemargin] => a:5:{s:6:"bottom";s:0:"";s:4:"left";s:0:"";s:5:"right";s:0:"";s:3:"top";s:0:"";s:4:"unit";s:0:"";} [imageUrl] => [fullsize] => 1 [caption] => [floating] => right [addEnclosure] => [enclosure] => Array ( ) [source] => default [jumpTo] => 0 [articleId] => 0 [url] => [target] => [cssClass] => [noComments] => [featured] => [published] => 1 [start] => [stop] => [videobox_addvideo] => [videobox_video] => 0 [authorId] => 3 [archive] => News / 2018 [parentJumpTo] => 257 [count] => 4 [class] => odd [newsHeadline] => 11. Parkfest der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. [subHeadline] => [hasSubHeadline] => [linkHeadline] => 11. Parkfest der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. [more] => Weiterlesen … [link] => nachrichtenarchiv-2018/items/id-11-parkfest-der-saechsischen-krebsgesellschaft-ev.html [hasMetaFields] => 1 [numberOfComments] => [commentCount] => [timestamp] => 1530264840 [datetime] => 2018-06-29T11:34:00+02:00 [width] => 902 [height] => 600 [arrSize] => Array ( [0] => 222 [1] => 148 [2] => 2 [3] => width="222" height="148" [bits] => 8 [channels] => 3 [mime] => image/jpeg ) [imgSize] => width="222" height="148" [floatClass] => float_right [float] => float:right; [href] => tl_files/images/Neuigkeiten/2018/parkfest2.jpg [attributes] => data-lightbox="6db298" [src] => system/html/parkfest2-b55a232c.jpg [title] => [linkTitle] => [addBefore] => 1 [margin] => )

Teilnehmerrekord bei Laufend gegen Krebs in Chemnitz

Erstmals sind bei einem Benefizlauf der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. mehr als 1.000 Läuferinnen und Läufer an den Start gegangen. In Chemnitz nahmen am 6. Juni 2018 fast 400 Sportbegeisterte und Engagierte mehr teil, als in an der Veranstaltung des Vorjahres.

Insgesamt 1.203 Läuferinnen und Läufer von 0 bis 80 Jahren konnten mit mindestens einer Runde erfasst werden, sodass im Jahr 2018 der bisherige Rekord von Laufend gegen Krebs (816 Teilnehmer) eingestellt werden konnte.

Die Idee von Laufend gegen Krebs ist es, möglichst viele Menschen auf der Laufstrecke zu vereinen, um ein Zeichen der Solidarität mit an Krebs erkrankten Menschen zu setzen und gleichzeitig, um Spenden für verschiedene Projekte zu generieren, die den Betroffenen zugutekommen.

Die Diagnose „Krebs“ kann jeden unvorbereitet treffen – aktuell erkranken im Freistaat mehr als 26.000 Menschen pro Jahr neu an einer Tumor- oder Krebserkrankung. Mit Laufend gegen Krebs kann den Betroffenen die Solidarität der Gesunden zuteilwerden. Außerdem tragen die Teilnehmer mit ihren freiwilligen Spenden in besonderem Maße zur Verbesserung der Situation von Krebspatienten bei. Denn: die Gelder werden für Projekte der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. verwendet. Konkret kommen die Gelder 2018 dem Elternverein krebskranker Kinder e.V. Chemnitz zugute, um damit die Arbeit mit den Jüngsten zu unterstützen, dem Projekt Onkolotse bzw. Angehörigen-Coach, der an der Verbesserung der Situation von Krebserkrankten als Patient ansetzt, sowie dem Familienwochenende der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. Mit dem Familienwochenende wird Familien die Gelegenheit gegeben, dem Alltag mit der Erkrankung zu entfliehen und den Fokus auf das Erleben von Schönem zu richten.

Neben dem sportlichen Aspekt steht bei Laufend gegen Krebs die Information im Mittelpunkt: Interessierte konnten sich mittels der Broschüren der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. über das Thema informieren mit Betroffenen selbst ins Gespräch kommen, so beispielsweise am Stand der Selbsthilfegruppe „FrauenKontraKrebs“ aus Chemnitz.

Die Sächsische Krebsgesellschaft e.V. dankt der Technischen Universität, besonders der Professur Bewegungswissenschaften, sowie dem Stadtsportbund Chemnitz e.V. für die Unterstützung bei Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung, die maßgeblich zu diesem Erfolg beigetragen hat. Gleichzeitig gratuliert sie dem Stadtsportbund Chemnitz e.V. zum Gewinn der Wette, im Jahr 875 des Bestehens von Chemnitz mindestens 875 Läuferinnen und Läufer auf dem Gelände der TU Chemnitz vereinen zu können.

Ein besonderer Dank gilt den teilnehmenden Einrichtungen aus dem Bereich der Kinder- und Jugendarbeit, den Firmen, sowie allen Initiativen und Einzelpersonen, die sich am Sonnenblumenlauf beteiligt haben. Die Sächsische Krebsgesellschaft e.V. hofft, sie alle bei einer der Folgeveranstaltungen wieder begrüßen zu können.

Die Ergebnisse

1. Platz Teamwertung Kinder
Integrative Sport- und Bildungsförderung Chemnitz e.V. (631 Runden)
2. Platz Teamwertung Kinder
Klinikum Chemnitz / OCC (552 Runden)
3. Platz Teamwertung Kinder
KiSS Chemnitz (534 Runden)

1. Platz Teamwertung
Klinikum Chemnitz / OCC (2222 Runden)
2. Platz Teamwertung
Lauf-KulTour meets Intenta (1752 Runden)
3. Platz Teamwertung
Parker Hannifin Manufacturing GmbH & Co. KG (886 Runden)

1. Platz Frauen: Stefanie Zelt (68 Runden)
1. Platz Männer: Falko Wagner (78 Runden)
1. Platz Mädchen: Alea Groß (38 Runden)
1. Platz Jungen: Elias Zippel (66 Runden)

1. Platz Schulwertung: Dr.-Wilhelm-André-Gymnasium (2989 Runden)

	
Array
(
    [id] => 323
    [pid] => 19
    [tstamp] => 1528464009
    [headline] => Teilnehmerrekord bei Laufend gegen Krebs in Chemnitz
    [alias] => teilnehmerrekord-bei-laufend-gegen-krebs-in-chemnitz
    [author] => 
    [date] => 08.06.2018 15:15
    [time] => 1528463700
    [subheadline] => 
    [teaser] => 
    [text] => 

Erstmals sind bei einem Benefizlauf der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. mehr als 1.000 Läuferinnen und Läufer an den Start gegangen. In Chemnitz nahmen am 6. Juni 2018 fast 400 Sportbegeisterte und Engagierte mehr teil, als in an der Veranstaltung des Vorjahres.

Insgesamt 1.203 Läuferinnen und Läufer von 0 bis 80 Jahren konnten mit mindestens einer Runde erfasst werden, sodass im Jahr 2018 der bisherige Rekord von Laufend gegen Krebs (816 Teilnehmer) eingestellt werden konnte.

Die Idee von Laufend gegen Krebs ist es, möglichst viele Menschen auf der Laufstrecke zu vereinen, um ein Zeichen der Solidarität mit an Krebs erkrankten Menschen zu setzen und gleichzeitig, um Spenden für verschiedene Projekte zu generieren, die den Betroffenen zugutekommen.

Die Diagnose „Krebs“ kann jeden unvorbereitet treffen – aktuell erkranken im Freistaat mehr als 26.000 Menschen pro Jahr neu an einer Tumor- oder Krebserkrankung. Mit Laufend gegen Krebs kann den Betroffenen die Solidarität der Gesunden zuteilwerden. Außerdem tragen die Teilnehmer mit ihren freiwilligen Spenden in besonderem Maße zur Verbesserung der Situation von Krebspatienten bei. Denn: die Gelder werden für Projekte der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. verwendet. Konkret kommen die Gelder 2018 dem Elternverein krebskranker Kinder e.V. Chemnitz zugute, um damit die Arbeit mit den Jüngsten zu unterstützen, dem Projekt Onkolotse bzw. Angehörigen-Coach, der an der Verbesserung der Situation von Krebserkrankten als Patient ansetzt, sowie dem Familienwochenende der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. Mit dem Familienwochenende wird Familien die Gelegenheit gegeben, dem Alltag mit der Erkrankung zu entfliehen und den Fokus auf das Erleben von Schönem zu richten.

Neben dem sportlichen Aspekt steht bei Laufend gegen Krebs die Information im Mittelpunkt: Interessierte konnten sich mittels der Broschüren der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. über das Thema informieren mit Betroffenen selbst ins Gespräch kommen, so beispielsweise am Stand der Selbsthilfegruppe „FrauenKontraKrebs“ aus Chemnitz.

Die Sächsische Krebsgesellschaft e.V. dankt der Technischen Universität, besonders der Professur Bewegungswissenschaften, sowie dem Stadtsportbund Chemnitz e.V. für die Unterstützung bei Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung, die maßgeblich zu diesem Erfolg beigetragen hat. Gleichzeitig gratuliert sie dem Stadtsportbund Chemnitz e.V. zum Gewinn der Wette, im Jahr 875 des Bestehens von Chemnitz mindestens 875 Läuferinnen und Läufer auf dem Gelände der TU Chemnitz vereinen zu können.

Ein besonderer Dank gilt den teilnehmenden Einrichtungen aus dem Bereich der Kinder- und Jugendarbeit, den Firmen, sowie allen Initiativen und Einzelpersonen, die sich am Sonnenblumenlauf beteiligt haben. Die Sächsische Krebsgesellschaft e.V. hofft, sie alle bei einer der Folgeveranstaltungen wieder begrüßen zu können.

Die Ergebnisse

1. Platz Teamwertung Kinder
Integrative Sport- und Bildungsförderung Chemnitz e.V. (631 Runden)
2. Platz Teamwertung Kinder
Klinikum Chemnitz / OCC (552 Runden)
3. Platz Teamwertung Kinder
KiSS Chemnitz (534 Runden)

1. Platz Teamwertung
Klinikum Chemnitz / OCC (2222 Runden)
2. Platz Teamwertung
Lauf-KulTour meets Intenta (1752 Runden)
3. Platz Teamwertung
Parker Hannifin Manufacturing GmbH & Co. KG (886 Runden)

1. Platz Frauen: Stefanie Zelt (68 Runden)
1. Platz Männer: Falko Wagner (78 Runden)
1. Platz Mädchen: Alea Groß (38 Runden)
1. Platz Jungen: Elias Zippel (66 Runden)

1. Platz Schulwertung: Dr.-Wilhelm-André-Gymnasium (2989 Runden)

[addImage] => [singleSRC] => [alt] => [size] => [imagemargin] => [imageUrl] => [fullsize] => [caption] => [floating] => [addEnclosure] => [enclosure] => Array ( ) [source] => default [jumpTo] => 0 [articleId] => 0 [url] => [target] => [cssClass] => [noComments] => [featured] => [published] => 1 [start] => [stop] => [videobox_addvideo] => [videobox_video] => 0 [authorId] => 3 [archive] => News / 2018 [parentJumpTo] => 257 [count] => 5 [class] => even [newsHeadline] => Teilnehmerrekord bei Laufend gegen Krebs in Chemnitz [subHeadline] => [hasSubHeadline] => [linkHeadline] => Teilnehmerrekord bei Laufend gegen Krebs in Chemnitz [more] => Weiterlesen … [link] => nachrichtenarchiv-2018/items/teilnehmerrekord-bei-laufend-gegen-krebs-in-chemnitz.html [hasMetaFields] => 1 [numberOfComments] => [commentCount] => [timestamp] => 1528463700 [datetime] => 2018-06-08T15:15:00+02:00 )

Familienwochenende auf dem „Gläsernen Bauernhof“ in Siebenbrunn vom 25.Mai- 27.Mai 2018

Das Familienwochenende für von Krebs betroffene Familien, welches die Sächsische Krebsgesellschaft e.V. zweimal im Jahr veranstaltet, fand zum ersten Mal auf dem „Gläsernen Bauernhof“ in Siebenbrunn statt. Vom 25. Mai - 27. Mai 2018 hatten 8 Familien aus Leipzig und Umgebung die Gelegenheit ein paar unbeschwerte Stunden im malerischen Vogtland zu verbringen.

Schon bei der Anreise in der Wohlfühlherberge „Weitblick“ in Erlbach konnten wir uns von der Herzlichkeit unserer Gastgeber überzeugen und eine Eigenheit der Region kennenlernen. Im Vogtland duzt man sich. Anja, die Leiterin der Herberge, zauberte für uns ein kreatives Mitmachabendessen, bei dem sich jeder seine Pizza selbst zusammenstellen konnte. Im Wintergarten der Herberge, gut geschützt vor einigen Regenschauern, wurde der Abend anschließend zum Kennenlernen, für Gespräche und Spiele genutzt.

Am nächsten Vormittag nutzten die meisten Kinder das Hausquiz der Herberge um unsere gemütliche Unterkunft einmal genau unter die Lupe zu nehmen, bevor wir uns auf den Weg zum Bauernhof machten. Einige Familien nutzten das schöne sonnige Wetter für eine Wanderung und legten die knapp 5 Kilometer zu Fuß zurück.   
Auf dem Hof erwartete uns ein von der Chefin Susanne selbst gekochtes Mittagessen und es konnte ein erster Kontakt zu den Tieren des Hofes aufgenommen werden. Der Gläserne Bauernhof beherbergt viele sehr alte Tierarten die heute kaum noch bekannt sind. So waren die Wollschweine - bunte Hausschweine mit Locken - ein wirkliches Highlight. Außerdem waren die Babykaninchen sehr beliebt und die verschmusten Hofhunde „Ivy“ und „Penny“ freuten sich sehr über ausgiebige Streicheleinheiten.

Der Nachmittag auf dem Bauernhof verging mit einer Kräuterwanderung, einem Waldpicknick mit selbstgemachtem Kuchen, Fahrt mit dem Oldtimer Traktor und Angeln im Hofeigenen See wie im Fluge. Die gesammelten Kräuter wurden anschließend unter der fachkundlichen Anleitung von Susanne zu Kräuterquark, Kräuterbutter und leckerem Salat verarbeitet, der dann beim Abendessen in der Herberge zusammen mit dem selbstgeangelten Fisch auch gleich verspeist wurde.

Am späten Abend unternahmen alle Mutigen, die noch genug Energie hatten eine abenteuerliche Nachtwanderung quer durch den angrenzenden Wald, bevor der Abend gemütlich am Lagerfeuer ausklang.

Nach einem ausführlichen Frühstück verabschiedeten wir uns von der Wohlfühlherberge und verbrachten den Sonntagvormittag in der Heilkräuterküche der Bauernhofchefin, wo wir unsere eigene Kosmetik und sehr gut duftende Kräutersäckchen herstellten. Das Familienwochenende klang mit einem großartigen Mittagessen in der Hofgaststube aus und die Familien verabschiedeten sich mit dem Versprechen, den Kontakt untereinander auch nach diesen Tagen im Vogtland nicht zu verlieren.

	
Array
(
    [id] => 322
    [pid] => 19
    [tstamp] => 1528102743
    [headline] => Familienwochenende auf dem „Gläsernen Bauernhof“ in Siebenbrunn vom 25.Mai- 27.Mai 2018
    [alias] => familienwochenende-auf-dem-glaesernen-bauernhof-in-siebenbrunn-vom-25mai-27mai-2018
    [author] => 
    [date] => 04.06.2018 10:56
    [time] => 1528102560
    [subheadline] => 
    [teaser] => 
    [text] => 

Das Familienwochenende für von Krebs betroffene Familien, welches die Sächsische Krebsgesellschaft e.V. zweimal im Jahr veranstaltet, fand zum ersten Mal auf dem „Gläsernen Bauernhof“ in Siebenbrunn statt. Vom 25. Mai - 27. Mai 2018 hatten 8 Familien aus Leipzig und Umgebung die Gelegenheit ein paar unbeschwerte Stunden im malerischen Vogtland zu verbringen.

Schon bei der Anreise in der Wohlfühlherberge „Weitblick“ in Erlbach konnten wir uns von der Herzlichkeit unserer Gastgeber überzeugen und eine Eigenheit der Region kennenlernen. Im Vogtland duzt man sich. Anja, die Leiterin der Herberge, zauberte für uns ein kreatives Mitmachabendessen, bei dem sich jeder seine Pizza selbst zusammenstellen konnte. Im Wintergarten der Herberge, gut geschützt vor einigen Regenschauern, wurde der Abend anschließend zum Kennenlernen, für Gespräche und Spiele genutzt.

Am nächsten Vormittag nutzten die meisten Kinder das Hausquiz der Herberge um unsere gemütliche Unterkunft einmal genau unter die Lupe zu nehmen, bevor wir uns auf den Weg zum Bauernhof machten. Einige Familien nutzten das schöne sonnige Wetter für eine Wanderung und legten die knapp 5 Kilometer zu Fuß zurück.   
Auf dem Hof erwartete uns ein von der Chefin Susanne selbst gekochtes Mittagessen und es konnte ein erster Kontakt zu den Tieren des Hofes aufgenommen werden. Der Gläserne Bauernhof beherbergt viele sehr alte Tierarten die heute kaum noch bekannt sind. So waren die Wollschweine - bunte Hausschweine mit Locken - ein wirkliches Highlight. Außerdem waren die Babykaninchen sehr beliebt und die verschmusten Hofhunde „Ivy“ und „Penny“ freuten sich sehr über ausgiebige Streicheleinheiten.

Der Nachmittag auf dem Bauernhof verging mit einer Kräuterwanderung, einem Waldpicknick mit selbstgemachtem Kuchen, Fahrt mit dem Oldtimer Traktor und Angeln im Hofeigenen See wie im Fluge. Die gesammelten Kräuter wurden anschließend unter der fachkundlichen Anleitung von Susanne zu Kräuterquark, Kräuterbutter und leckerem Salat verarbeitet, der dann beim Abendessen in der Herberge zusammen mit dem selbstgeangelten Fisch auch gleich verspeist wurde.

Am späten Abend unternahmen alle Mutigen, die noch genug Energie hatten eine abenteuerliche Nachtwanderung quer durch den angrenzenden Wald, bevor der Abend gemütlich am Lagerfeuer ausklang.

Nach einem ausführlichen Frühstück verabschiedeten wir uns von der Wohlfühlherberge und verbrachten den Sonntagvormittag in der Heilkräuterküche der Bauernhofchefin, wo wir unsere eigene Kosmetik und sehr gut duftende Kräutersäckchen herstellten. Das Familienwochenende klang mit einem großartigen Mittagessen in der Hofgaststube aus und die Familien verabschiedeten sich mit dem Versprechen, den Kontakt untereinander auch nach diesen Tagen im Vogtland nicht zu verlieren.

[addImage] => 1 [singleSRC] => tl_files/images/Neuigkeiten/2018/DSC_0602.jpg [alt] => [size] => a:3:{i:0;s:3:"250";i:1;s:0:"";i:2;s:12:"proportional";} [imagemargin] => a:5:{s:6:"bottom";s:0:"";s:4:"left";s:2:"15";s:5:"right";s:0:"";s:3:"top";s:0:"";s:4:"unit";s:2:"px";} [imageUrl] => [fullsize] => 1 [caption] => [floating] => right [addEnclosure] => [enclosure] => Array ( ) [source] => default [jumpTo] => 0 [articleId] => 0 [url] => [target] => [cssClass] => [noComments] => [featured] => [published] => 1 [start] => [stop] => [videobox_addvideo] => [videobox_video] => 0 [authorId] => 3 [archive] => News / 2018 [parentJumpTo] => 257 [count] => 6 [class] => last odd [newsHeadline] => Familienwochenende auf dem „Gläsernen Bauernhof“ in Siebenbrunn vom 25.Mai- 27.Mai 2018 [subHeadline] => [hasSubHeadline] => [linkHeadline] => Familienwochenende auf dem „Gläsernen Bauernhof“ in Siebenbrunn vom 25.Mai- 27.Mai 2018 [more] => Weiterlesen … [link] => nachrichtenarchiv-2018/items/familienwochenende-auf-dem-glaesernen-bauernhof-in-siebenbrunn-vom-25mai-27mai-2018.html [hasMetaFields] => 1 [numberOfComments] => [commentCount] => [timestamp] => 1528102560 [datetime] => 2018-06-04T10:56:00+02:00 [width] => 902 [height] => 600 [arrSize] => Array ( [0] => 250 [1] => 166 [2] => 2 [3] => width="250" height="166" [bits] => 8 [channels] => 3 [mime] => image/jpeg ) [imgSize] => width="250" height="166" [floatClass] => float_right [float] => float:right; [href] => tl_files/images/Neuigkeiten/2018/DSC_0602.jpg [attributes] => data-lightbox="81e8a5" [src] => system/html/DSC_0602-ac4e4630.jpg [title] => [linkTitle] => [addBefore] => 1 [margin] => padding-left:15px; )