Aktuelles

Informationsveranstaltung in Bautzen

Die Sächsische Krebsgesellschaft und das Gesundheitsamt Bautzen führten in Zusammenarbeit mit der Psychosozialen Beratungsstelle für Tumorpatienten und Angehörige am Universitätsklinikum Leipzig AöR und regionalen Selbsthilfegruppen eine Informationsveranstaltung durch.

Am 26.04. stand die Veranstaltung im Kirchgemeindehaus Bautzen den Betroffenen, Interessierten und Selbsthilfegruppen offen. Das Angebot wurde von vielen Menschen wahrgenommen: mit über 60 Teilnehmern und Teilnehmerinnen stieß man fast an die Grenzen der Räumlichkeiten.

Die dargebotenen Inhalte waren vielfältig. Nach der Eröffnung der Veranstaltung durch den Geschäftsführer der SKG, Herrn Dr. Porzig und der Amtsärztin Frau Dr. Walter konnten sich die Zuhörer einen Einblick in die Selbsthilfestrukturen des Landkreises verschaffen. Frau Kreher und Frau Vogel von der Tumorberatung des Landratsamtes gaben zunächst einen Überblick über die Selbsthilfe im Landkreis. Konkret wurde es anschließend mit der Vorstellung der Selbsthilfegruppe „Leben mit Krebs“ Bautzen durch dessen Vorsitzenden Herr Gräve und das Mitglied Herr Schlager.

In einem weiteren Teil der Veranstaltung folgten Informationen für Krebspatienten. Von Frau Lehmann-Laue von der Universität Leipzig und Frau Liese erfuhren die Anwesenden Interessantes über das Weiterleben mit Krebs, über wichtige Aspekte bei Krebs sowie über Fatique – Erschöpfung bei Krebs.

Nach einer kurzen Pause mit Imbiss, die zum regen Austausch zwischen den Teilnehmern genutzt wurde, folgten zwei weitere besonders praxisrelevante Vorträge. Frau Kreher und Frau Vogel erklärten, welche konkrete Hilfe sie Krebspatienten und deren Angehörigen im Landkreis bieten können und legten auf eindrucksvolle Weise dar, von welchen Kooperationen und Vernetzungen sie profitieren können. Abschließend verdeutlichte Herr MR Göthlich vom Amtsärztlichen Dienst anhand von Zahlen die Bedeutung von Vorsorgeuntersuchungen und appellierte an die Anwesenden als Abschluss der Veranstaltung, die Notwendigkeit derartiger Untersuchungen im nahen Bekannten-, Freundes- und Familienkreis weiter zu kommunizieren.

	
Array
(
    [id] => 68
    [pid] => 1
    [tstamp] => 1351849024
    [headline] => Informationsveranstaltung in Bautzen
    [alias] => informationsveranstaltung-in-bautzen
    [author] => 
    [date] => 28.04.2012 11:36
    [time] => 1335605760
    [subheadline] => 
    [teaser] => 
    [text] => 

Die Sächsische Krebsgesellschaft und das Gesundheitsamt Bautzen führten in Zusammenarbeit mit der Psychosozialen Beratungsstelle für Tumorpatienten und Angehörige am Universitätsklinikum Leipzig AöR und regionalen Selbsthilfegruppen eine Informationsveranstaltung durch.

Am 26.04. stand die Veranstaltung im Kirchgemeindehaus Bautzen den Betroffenen, Interessierten und Selbsthilfegruppen offen. Das Angebot wurde von vielen Menschen wahrgenommen: mit über 60 Teilnehmern und Teilnehmerinnen stieß man fast an die Grenzen der Räumlichkeiten.

Die dargebotenen Inhalte waren vielfältig. Nach der Eröffnung der Veranstaltung durch den Geschäftsführer der SKG, Herrn Dr. Porzig und der Amtsärztin Frau Dr. Walter konnten sich die Zuhörer einen Einblick in die Selbsthilfestrukturen des Landkreises verschaffen. Frau Kreher und Frau Vogel von der Tumorberatung des Landratsamtes gaben zunächst einen Überblick über die Selbsthilfe im Landkreis. Konkret wurde es anschließend mit der Vorstellung der Selbsthilfegruppe „Leben mit Krebs“ Bautzen durch dessen Vorsitzenden Herr Gräve und das Mitglied Herr Schlager.

In einem weiteren Teil der Veranstaltung folgten Informationen für Krebspatienten. Von Frau Lehmann-Laue von der Universität Leipzig und Frau Liese erfuhren die Anwesenden Interessantes über das Weiterleben mit Krebs, über wichtige Aspekte bei Krebs sowie über Fatique – Erschöpfung bei Krebs.

Nach einer kurzen Pause mit Imbiss, die zum regen Austausch zwischen den Teilnehmern genutzt wurde, folgten zwei weitere besonders praxisrelevante Vorträge. Frau Kreher und Frau Vogel erklärten, welche konkrete Hilfe sie Krebspatienten und deren Angehörigen im Landkreis bieten können und legten auf eindrucksvolle Weise dar, von welchen Kooperationen und Vernetzungen sie profitieren können. Abschließend verdeutlichte Herr MR Göthlich vom Amtsärztlichen Dienst anhand von Zahlen die Bedeutung von Vorsorgeuntersuchungen und appellierte an die Anwesenden als Abschluss der Veranstaltung, die Notwendigkeit derartiger Untersuchungen im nahen Bekannten-, Freundes- und Familienkreis weiter zu kommunizieren.

[addImage] => [singleSRC] => [alt] => [size] => [imagemargin] => [imageUrl] => [fullsize] => [caption] => [floating] => [addEnclosure] => [enclosure] => Array ( ) [source] => default [jumpTo] => 0 [articleId] => 0 [url] => [target] => [cssClass] => [noComments] => [featured] => [published] => 1 [start] => [stop] => [videobox_addvideo] => [videobox_video] => 0 [authorId] => 3 [archive] => News / 2012 [parentJumpTo] => 89 [count] => 1 [class] => first even [newsHeadline] => Informationsveranstaltung in Bautzen [subHeadline] => [hasSubHeadline] => [linkHeadline] => Informationsveranstaltung in Bautzen [more] => Weiterlesen … [link] => Aktuelles/items/informationsveranstaltung-in-bautzen.html [hasMetaFields] => 1 [numberOfComments] => [commentCount] => [timestamp] => 1335605760 [datetime] => 2012-04-28T11:36:00+02:00 )

Aktionstag mit dem Landesverband der Kehlkopfoperierten

Am 19. April 2012 fand der sechste gemeinsame Aktionstag mit dem Landesverband der Kehlkopfoperierten und der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. in Chemnitz statt. Herr Mädler, der Vorsitzende des Landesverbandes und Herr Dr. Porzig, Geschäftsführer der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. begrüßten die Teilnehmer. Herr Mädler führte durch das Programm der Veranstaltung.

Ernährungswissenschaftlerin Frau Winterfeld von der Flora-Apotheke Werdau referierte zum Thema „Ernährung und Krebs“. Sie stellte die 10 Regeln für eine gesunde vollwertige Kost von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung vor und gab zahlreiche Tipps für eine energiereiche Ernährung bei Krebserkrankung, wobei sie vor speziellen Krebsdiäten warnte.

Frau Hemman vom Berufsförderwerk Leipzig sprach über berufliche Perspektiven nach einer Krebserkrankung. Sie stellte dabei die zahlreichen Maßnahmen des Berufsförderwerkes vor, welche Anpassungsqualifizierungen, Eignungstest, Umschulungen bis hin zu Berufsausbildungen inklusive individuellen Beratungen und Absprachen mit Arbeitgebern anbietet.

Rechtsanwältin Frau Baaske erläuterte sehr anschaulich in ihrem Vortrag den Weg der „Klage vor dem Sozialgericht“, wobei sie zahlreiche Fragen der Teilnehmer beantwortete.

Die Veranstaltung stieß insgesamt auf eine positive Resonanz. Das zeigten die regen Nachfragen der Teilnehmer an alle Referentinnen. Bei einem Imbiss konnten die Gespräche fortgeführt werden.

	
Array
(
    [id] => 67
    [pid] => 1
    [tstamp] => 1351848999
    [headline] => Aktionstag mit dem Landesverband der Kehlkopfoperierten
    [alias] => aktionstag-mit-dem-landesverband-der-kehlkopfoperierten
    [author] => 
    [date] => 21.04.2012 11:35
    [time] => 1335000900
    [subheadline] => 
    [teaser] => 
    [text] => 

Am 19. April 2012 fand der sechste gemeinsame Aktionstag mit dem Landesverband der Kehlkopfoperierten und der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. in Chemnitz statt. Herr Mädler, der Vorsitzende des Landesverbandes und Herr Dr. Porzig, Geschäftsführer der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. begrüßten die Teilnehmer. Herr Mädler führte durch das Programm der Veranstaltung.

Ernährungswissenschaftlerin Frau Winterfeld von der Flora-Apotheke Werdau referierte zum Thema „Ernährung und Krebs“. Sie stellte die 10 Regeln für eine gesunde vollwertige Kost von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung vor und gab zahlreiche Tipps für eine energiereiche Ernährung bei Krebserkrankung, wobei sie vor speziellen Krebsdiäten warnte.

Frau Hemman vom Berufsförderwerk Leipzig sprach über berufliche Perspektiven nach einer Krebserkrankung. Sie stellte dabei die zahlreichen Maßnahmen des Berufsförderwerkes vor, welche Anpassungsqualifizierungen, Eignungstest, Umschulungen bis hin zu Berufsausbildungen inklusive individuellen Beratungen und Absprachen mit Arbeitgebern anbietet.

Rechtsanwältin Frau Baaske erläuterte sehr anschaulich in ihrem Vortrag den Weg der „Klage vor dem Sozialgericht“, wobei sie zahlreiche Fragen der Teilnehmer beantwortete.

Die Veranstaltung stieß insgesamt auf eine positive Resonanz. Das zeigten die regen Nachfragen der Teilnehmer an alle Referentinnen. Bei einem Imbiss konnten die Gespräche fortgeführt werden.

[addImage] => [singleSRC] => [alt] => [size] => [imagemargin] => [imageUrl] => [fullsize] => [caption] => [floating] => [addEnclosure] => [enclosure] => Array ( ) [source] => default [jumpTo] => 0 [articleId] => 0 [url] => [target] => [cssClass] => [noComments] => [featured] => [published] => 1 [start] => [stop] => [videobox_addvideo] => [videobox_video] => 0 [authorId] => 3 [archive] => News / 2012 [parentJumpTo] => 89 [count] => 2 [class] => odd [newsHeadline] => Aktionstag mit dem Landesverband der Kehlkopfoperierten [subHeadline] => [hasSubHeadline] => [linkHeadline] => Aktionstag mit dem Landesverband der Kehlkopfoperierten [more] => Weiterlesen … [link] => Aktuelles/items/aktionstag-mit-dem-landesverband-der-kehlkopfoperierten.html [hasMetaFields] => 1 [numberOfComments] => [commentCount] => [timestamp] => 1335000900 [datetime] => 2012-04-21T11:35:00+02:00 )

Qi Gong - Kurs in Chemnitz

Der Tageskurs Qi Gong / Tai Chi ist bereits eine sportliche Tradition. Auch in diesem Jahr lud die Sächsische Krebsgesellschaft die Mitglieder der Selbsthilfegruppen am 11.04.2012 erneut ins Klinikum Chemnitz ein.

Unter der Leitung von Frau Elke Grüner erlernten die TeilnehmerInnen eine achtsame Körperwahrnehmung und einige Figuren des Qi Gong, welche dann einfühlsam wiederholt und geübt wurden. Ein wichtiger Aspekt ist hier die Möglichkeit, diese Übungen auch zu Hause und in der Selbsthilfegruppe anwenden können.

In den Entspannungspausen vermittelte Frau Grüner interessantes Hintergrundwissen zur Entstehung und den unterschiedlichen Praktiken des Qi Gong.

	
Array
(
    [id] => 66
    [pid] => 1
    [tstamp] => 1351848948
    [headline] => Qi Gong - Kurs in Chemnitz
    [alias] => qi-gong-kurs-in-chemnitz
    [author] => 
    [date] => 13.04.2012 11:35
    [time] => 1334309700
    [subheadline] => 
    [teaser] => 
    [text] => 

Der Tageskurs Qi Gong / Tai Chi ist bereits eine sportliche Tradition. Auch in diesem Jahr lud die Sächsische Krebsgesellschaft die Mitglieder der Selbsthilfegruppen am 11.04.2012 erneut ins Klinikum Chemnitz ein.

Unter der Leitung von Frau Elke Grüner erlernten die TeilnehmerInnen eine achtsame Körperwahrnehmung und einige Figuren des Qi Gong, welche dann einfühlsam wiederholt und geübt wurden. Ein wichtiger Aspekt ist hier die Möglichkeit, diese Übungen auch zu Hause und in der Selbsthilfegruppe anwenden können.

In den Entspannungspausen vermittelte Frau Grüner interessantes Hintergrundwissen zur Entstehung und den unterschiedlichen Praktiken des Qi Gong.

[addImage] => [singleSRC] => [alt] => [size] => [imagemargin] => [imageUrl] => [fullsize] => [caption] => [floating] => [addEnclosure] => [enclosure] => Array ( ) [source] => default [jumpTo] => 0 [articleId] => 0 [url] => [target] => [cssClass] => [noComments] => [featured] => [published] => 1 [start] => [stop] => [videobox_addvideo] => [videobox_video] => 0 [authorId] => 3 [archive] => News / 2012 [parentJumpTo] => 89 [count] => 3 [class] => even [newsHeadline] => Qi Gong - Kurs in Chemnitz [subHeadline] => [hasSubHeadline] => [linkHeadline] => Qi Gong - Kurs in Chemnitz [more] => Weiterlesen … [link] => Aktuelles/items/qi-gong-kurs-in-chemnitz.html [hasMetaFields] => 1 [numberOfComments] => [commentCount] => [timestamp] => 1334309700 [datetime] => 2012-04-13T11:35:00+02:00 )

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Auf der Grundlage der Satzung der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. lädt der Vorstand unserer Gesellschaft seine Mitglieder zur Jahreshauptversammlung am 12. Mai 2012 – 10:00 Uhr in dasTheater wechselbad der Gefühle, Maternistr. 17, 01067 Dresden recht herzlich ein.

Tagesordnung

  1. Eröffnung, Begrüßung
  2. Berichte zur Arbeit der SKG
    • Bericht des Vorstandes
    • Haushaltsbericht
  3. Diskussion, Beschlussfassung, Entlastung des Vorstandes>/li>
  4. Satzungsänderung
  5. Schlusswort der Vorsitzenden
	
Array
(
    [id] => 64
    [pid] => 1
    [tstamp] => 1351848871
    [headline] => Einladung zur Jahreshauptversammlung
    [alias] => einladung-zur-jahreshauptversammlung
    [author] => 
    [date] => 10.04.2012 11:34
    [time] => 1334050440
    [subheadline] => 
    [teaser] => 
    [text] => 

Auf der Grundlage der Satzung der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. lädt der Vorstand unserer Gesellschaft seine Mitglieder zur Jahreshauptversammlung am 12. Mai 2012 – 10:00 Uhr in dasTheater wechselbad der Gefühle, Maternistr. 17, 01067 Dresden recht herzlich ein.

Tagesordnung

  1. Eröffnung, Begrüßung
  2. Berichte zur Arbeit der SKG
    • Bericht des Vorstandes
    • Haushaltsbericht
  3. Diskussion, Beschlussfassung, Entlastung des Vorstandes>/li>
  4. Satzungsänderung
  5. Schlusswort der Vorsitzenden
[addImage] => [singleSRC] => [alt] => [size] => [imagemargin] => [imageUrl] => [fullsize] => [caption] => [floating] => [addEnclosure] => [enclosure] => Array ( ) [source] => default [jumpTo] => 0 [articleId] => 0 [url] => [target] => [cssClass] => [noComments] => [featured] => [published] => 1 [start] => [stop] => [videobox_addvideo] => [videobox_video] => 0 [authorId] => 3 [archive] => News / 2012 [parentJumpTo] => 89 [count] => 4 [class] => odd [newsHeadline] => Einladung zur Jahreshauptversammlung [subHeadline] => [hasSubHeadline] => [linkHeadline] => Einladung zur Jahreshauptversammlung [more] => Weiterlesen … [link] => Aktuelles/items/einladung-zur-jahreshauptversammlung.html [hasMetaFields] => 1 [numberOfComments] => [commentCount] => [timestamp] => 1334050440 [datetime] => 2012-04-10T11:34:00+02:00 )

Supervision für BeraterInnen

Am 04.04.2012 fand von 10.00 Uhr bis 15.30 Uhr im Gruppenraum der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. der erste Teil der diesjährigen Supervision für Berater und Beraterinnen statt.

Nach einer Begrüßung der 12 Teilnehmer durch Herrn Dr. Porzig, Geschäftsführer der Sächsischen Krebsgesellschaft führte Herr Prof. Miesch in bewährter Weise durch den Tag. In einer Rückmeldungsrunde zu den vergangenen Supervisionsanliegen tauschten sich die TeilnehmerInnen über die weiteren Entwicklungen aus und brachten neue Anliegen ein. Es konnten berufliche Belastungssituationen und Konflikte besprochen, Stress abgebaut und mögliche Lösungsansätze diskutiert werden.

Besonders ansprechend und bereichernd empfanden die TeilnehmerInnen die Zusammensetzung der Gruppe aus den verschiedenen Bereichen des Gesundheitswesens. Dadurch entstand ein effektiver und für alle Beteiligten gewinnbringender fachlicher Austausch.

Die nächste Supervision für BeraterInnen findet am 07.11.2012 statt.

	
Array
(
    [id] => 65
    [pid] => 1
    [tstamp] => 1351848903
    [headline] => Supervision für BeraterInnen
    [alias] => supervision-fuer-beraterinnen
    [author] => 
    [date] => 06.04.2012 11:34
    [time] => 1333704840
    [subheadline] => 
    [teaser] => 
    [text] => 

Am 04.04.2012 fand von 10.00 Uhr bis 15.30 Uhr im Gruppenraum der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. der erste Teil der diesjährigen Supervision für Berater und Beraterinnen statt.

Nach einer Begrüßung der 12 Teilnehmer durch Herrn Dr. Porzig, Geschäftsführer der Sächsischen Krebsgesellschaft führte Herr Prof. Miesch in bewährter Weise durch den Tag. In einer Rückmeldungsrunde zu den vergangenen Supervisionsanliegen tauschten sich die TeilnehmerInnen über die weiteren Entwicklungen aus und brachten neue Anliegen ein. Es konnten berufliche Belastungssituationen und Konflikte besprochen, Stress abgebaut und mögliche Lösungsansätze diskutiert werden.

Besonders ansprechend und bereichernd empfanden die TeilnehmerInnen die Zusammensetzung der Gruppe aus den verschiedenen Bereichen des Gesundheitswesens. Dadurch entstand ein effektiver und für alle Beteiligten gewinnbringender fachlicher Austausch.

Die nächste Supervision für BeraterInnen findet am 07.11.2012 statt.

[addImage] => [singleSRC] => [alt] => [size] => [imagemargin] => [imageUrl] => [fullsize] => [caption] => [floating] => [addEnclosure] => [enclosure] => Array ( ) [source] => default [jumpTo] => 0 [articleId] => 0 [url] => [target] => [cssClass] => [noComments] => [featured] => [published] => 1 [start] => [stop] => [videobox_addvideo] => [videobox_video] => 0 [authorId] => 3 [archive] => News / 2012 [parentJumpTo] => 89 [count] => 5 [class] => even [newsHeadline] => Supervision für BeraterInnen [subHeadline] => [hasSubHeadline] => [linkHeadline] => Supervision für BeraterInnen [more] => Weiterlesen … [link] => Aktuelles/items/supervision-fuer-beraterinnen.html [hasMetaFields] => 1 [numberOfComments] => [commentCount] => [timestamp] => 1333704840 [datetime] => 2012-04-06T11:34:00+02:00 )

Anleitungen 2012 durchgeführt

Ende Februar, Anfang März 2012 wurden die alljährlich stattfindenden Anleitungen in den Regionen Chemnitz/ Marienberg, Dresden/ Meißen und Umgebung, Leipzig und Umgebung, Zwickau und Umgebung sowie Löbau/Zittau angeboten.

Dabei hatten die Mitglieder der Selbsthilfegruppen die Möglichkeit, im persönlichen Gespräch auf ihre Probleme aufmerksam zu machen, aber auch organisatorische Fragen zu stellen, Auskünfte zur Führung der Selbsthilfegruppe sowie Unterstützung beim Umgang mit Behörden, Antragstellungen, Zusammenarbeit mit Kassen u.ä. zu erhalten. Der Schwerpunkt der Anleitungen lag bei der Verwendung der ausgereichten finanziellen Mittel bzw. beim Anfertigen des Tätigkeitsberichtes und der Information zu Aktivitäten, Veranstaltungen und Informationsmedien in 2011 sowie dem Ausblick auf gemeinsame Projekte in 2012.

Auf Grund der guten Resonanz aus den vergangenen Jahren wurden auch 2012 wieder Vorträge zu aktuellen Thematiken im Rahmen der Anleitung angeboten. So informierte Frau Rechtsanwältin Annegret Baaske in ihrem Vortrag „Kla15.ge vor dem Sozialgericht" über das Vorgehen bei entsprechenden Fällen. In einer sich anschließenden Gesprächsrunde stand Frau Baaske für weitere Fragen zur Verfügung. Die Diplom-Psychologin Petra Liebl von der Psychosozialen Beratungsstelle der Sächsischen Krebsgesellschaft in Zwickau stellte in ihrem Vortrag „Lob und Anerkennung – Lohn und Wertschätzung nicht nur im Ehrenamt“ unterschiedliche Aspekte des Lobens vor. Neben dem „Lob geben“ wurden auch die Möglichkeiten des „Selbstlobes“ und die des „Lob annehmens“ erörtert. Während einer kurzen praktischen Übung konnten die Teilnehmer selbst, die Wirkung von Lob auf das eigene Wohlbefinden erfahren.

	
Array
(
    [id] => 63
    [pid] => 1
    [tstamp] => 1351848838
    [headline] => Anleitungen 2012 durchgeführt
    [alias] => anleitungen-2012-durchgefuehrt
    [author] => 
    [date] => 15.03.2012 10:33
    [time] => 1331803980
    [subheadline] => 
    [teaser] => 
    [text] => 

Ende Februar, Anfang März 2012 wurden die alljährlich stattfindenden Anleitungen in den Regionen Chemnitz/ Marienberg, Dresden/ Meißen und Umgebung, Leipzig und Umgebung, Zwickau und Umgebung sowie Löbau/Zittau angeboten.

Dabei hatten die Mitglieder der Selbsthilfegruppen die Möglichkeit, im persönlichen Gespräch auf ihre Probleme aufmerksam zu machen, aber auch organisatorische Fragen zu stellen, Auskünfte zur Führung der Selbsthilfegruppe sowie Unterstützung beim Umgang mit Behörden, Antragstellungen, Zusammenarbeit mit Kassen u.ä. zu erhalten. Der Schwerpunkt der Anleitungen lag bei der Verwendung der ausgereichten finanziellen Mittel bzw. beim Anfertigen des Tätigkeitsberichtes und der Information zu Aktivitäten, Veranstaltungen und Informationsmedien in 2011 sowie dem Ausblick auf gemeinsame Projekte in 2012.

Auf Grund der guten Resonanz aus den vergangenen Jahren wurden auch 2012 wieder Vorträge zu aktuellen Thematiken im Rahmen der Anleitung angeboten. So informierte Frau Rechtsanwältin Annegret Baaske in ihrem Vortrag „Kla15.ge vor dem Sozialgericht" über das Vorgehen bei entsprechenden Fällen. In einer sich anschließenden Gesprächsrunde stand Frau Baaske für weitere Fragen zur Verfügung. Die Diplom-Psychologin Petra Liebl von der Psychosozialen Beratungsstelle der Sächsischen Krebsgesellschaft in Zwickau stellte in ihrem Vortrag „Lob und Anerkennung – Lohn und Wertschätzung nicht nur im Ehrenamt“ unterschiedliche Aspekte des Lobens vor. Neben dem „Lob geben“ wurden auch die Möglichkeiten des „Selbstlobes“ und die des „Lob annehmens“ erörtert. Während einer kurzen praktischen Übung konnten die Teilnehmer selbst, die Wirkung von Lob auf das eigene Wohlbefinden erfahren.

[addImage] => [singleSRC] => [alt] => [size] => [imagemargin] => [imageUrl] => [fullsize] => [caption] => [floating] => [addEnclosure] => [enclosure] => Array ( ) [source] => default [jumpTo] => 0 [articleId] => 0 [url] => [target] => [cssClass] => [noComments] => [featured] => [published] => 1 [start] => [stop] => [videobox_addvideo] => [videobox_video] => 0 [authorId] => 3 [archive] => News / 2012 [parentJumpTo] => 89 [count] => 6 [class] => last odd [newsHeadline] => Anleitungen 2012 durchgeführt [subHeadline] => [hasSubHeadline] => [linkHeadline] => Anleitungen 2012 durchgeführt [more] => Weiterlesen … [link] => Aktuelles/items/anleitungen-2012-durchgefuehrt.html [hasMetaFields] => 1 [numberOfComments] => [commentCount] => [timestamp] => 1331803980 [datetime] => 2012-03-15T10:33:00+01:00 )