Aktuelles

Familienwochenende Gläserner Bauernhof Siebenbrunn 24.05.-26.05.2019

Nach 2018 durften wir im Mai dieses Jahres zum zweiten Mal den Gläsernen Bauernhof in Siebenbrunn besuchen, um dort ein Wochenende für von Krebs betroffene Familien zu veranstalten. Fünf Familien aus Leipzig, Chemnitz und Umgebung folgten der Einladung der Sächsischen Krebsgesellschaft e. V., ein paar unbeschwerte Stunden im malerischen Vogtland zu verbringen.

Übernachtet wurde auch in diesem Jahr in der Wohlfühlherberge „Weitblick“ in Erlbach, die mit zum Bauernhof gehört. Die schöne Pension macht ihrem Namen alle Ehre und erlaubt einen weiten Blick über das Städtchen Markneukirchen, was unsere Familien schon bei der Anreise am 24.05. sehr beeindruckte. In der Herberge wurden wir in herzlicher vogtländischer Manier willkommen geheißen und erst einmal in gemütlichen Zimmern untergebracht. Danach blieb bis zum Abendessen noch Zeit, das Haus und die unmittelbare Umgebung zu erkunden. Besonders die hochgewachsene Wiese vorm Haus war für die Kinder ein Highlight. Darin konnte man super verstecken spielen!

tl_files/images/Neuigkeiten/2019/DSC_0095.jpg

Zum Abendessen hatte der Koch vogtländischen Sauerbraten und Milchreis gezaubert und der erste ereignisreiche Tag klang danach gut gesättigt im Wintergarten der Herberge mit Kennenlernen, Gesprächen und Spielen aus.

Der Samstag begrüßte uns mit strahlendem Sonnenschein und so fassten wir beim Frühstück den Entschluss, den Vormittag mit einer Wanderung zum Bauernhof zu verbringen und Markneukirchen auch mal aus der Nähe zu erkunden. Durch kleine Gässchen und vorbei an herrschaftlichen Villen führte unsere Wanderung uns schließlich zum Gläsernen Bauernhof, auf dem nicht nur ein großartiges Mittagessen auf uns wartete, sondern leider auch ein gewaltiger Gewitterregen, der unseren Plan für den Nachmittag zunichtemachte. Stattdessen versammelten wir uns spontan in der Landschule von der Hofbesitzerin Susanne und bastelten duftende Kräutersäckchen, die beim Einschlafen helfen.

Als die Kunstwerke fertig waren, hatten sich auch die Regenwolken verzogen und wir konnten losziehen um die tierischen Bewohner des Hofes zu begrüßen, denn auf dem Hof leben sehr alte Tierrassen, die heute fast verschwunden sind und die sehr ungewöhnlich aussehen. So haben die Hausschweine dort Locken und die Schafe haben vier Hörner.

Auf dem Rückweg sammelten wir auf Susannes Kräuterwiese viele verschiedene wilde Kräuter, aus denen wir später in der Herberge leckeren Kräuterquark und Kräuterbutter für unser Abendessen herstellten. Aber vorher holte uns der Hofherr Siegbert noch mit seinem Oldtimer-Traktor ab und brachte uns nach einer kleine Rundfahrt zurück nach Erlbach.

Weil die Energie unserer kleinen Gruppe an diesem Tag auch nach Einbruch der Dunkelheit noch nicht zu Ende war, trauten wir uns schließlich noch auf eine abenteuerliche Nachtwanderung durch den angrenzenden Wald, bevor der Abend gemütlich ausklang.

Nach einem ausführlichen Frühstück am Sonntag verabschiedeten wir uns von der Wohlfühlherberge und verbrachten den Vormittag in der Heilkräuterküche der Bauernhofchefin, wo wir Badekugeln, Windlichter und Teemischungen herstellten.

Die Zeit war während des Wochenendes wieder einmal nur so verflogen und so hieß es nach einem letzten gemeinsamen Mittagessen auch schon wieder Abschied nehmen. Mit vielen tollen selbstgebastelten Dingen, schönen neuen Erinnerungen und ein bisschen erholt, verabschiedeten sich die Familien schließlich mit dem Wunsch auf eine Wiederholung und dem Versprechen, den Hof und das Vogtland bald wieder zu besuchen.

	
Array
(
    [id] => 370
    [pid] => 22
    [tstamp] => 1561031220
    [headline] => Familienwochenende Gläserner Bauernhof Siebenbrunn 24.05.-26.05.2019
    [alias] => familienwochenende-glaeserner-bauernhof-siebenbrunn
    [author] => 
    [date] => 20.06.2019 13:39
    [time] => 1561030740
    [subheadline] => 
    [teaser] => 
    [text] => 

Nach 2018 durften wir im Mai dieses Jahres zum zweiten Mal den Gläsernen Bauernhof in Siebenbrunn besuchen, um dort ein Wochenende für von Krebs betroffene Familien zu veranstalten. Fünf Familien aus Leipzig, Chemnitz und Umgebung folgten der Einladung der Sächsischen Krebsgesellschaft e. V., ein paar unbeschwerte Stunden im malerischen Vogtland zu verbringen.

Übernachtet wurde auch in diesem Jahr in der Wohlfühlherberge „Weitblick“ in Erlbach, die mit zum Bauernhof gehört. Die schöne Pension macht ihrem Namen alle Ehre und erlaubt einen weiten Blick über das Städtchen Markneukirchen, was unsere Familien schon bei der Anreise am 24.05. sehr beeindruckte. In der Herberge wurden wir in herzlicher vogtländischer Manier willkommen geheißen und erst einmal in gemütlichen Zimmern untergebracht. Danach blieb bis zum Abendessen noch Zeit, das Haus und die unmittelbare Umgebung zu erkunden. Besonders die hochgewachsene Wiese vorm Haus war für die Kinder ein Highlight. Darin konnte man super verstecken spielen!

tl_files/images/Neuigkeiten/2019/DSC_0095.jpg

Zum Abendessen hatte der Koch vogtländischen Sauerbraten und Milchreis gezaubert und der erste ereignisreiche Tag klang danach gut gesättigt im Wintergarten der Herberge mit Kennenlernen, Gesprächen und Spielen aus.

Der Samstag begrüßte uns mit strahlendem Sonnenschein und so fassten wir beim Frühstück den Entschluss, den Vormittag mit einer Wanderung zum Bauernhof zu verbringen und Markneukirchen auch mal aus der Nähe zu erkunden. Durch kleine Gässchen und vorbei an herrschaftlichen Villen führte unsere Wanderung uns schließlich zum Gläsernen Bauernhof, auf dem nicht nur ein großartiges Mittagessen auf uns wartete, sondern leider auch ein gewaltiger Gewitterregen, der unseren Plan für den Nachmittag zunichtemachte. Stattdessen versammelten wir uns spontan in der Landschule von der Hofbesitzerin Susanne und bastelten duftende Kräutersäckchen, die beim Einschlafen helfen.

Als die Kunstwerke fertig waren, hatten sich auch die Regenwolken verzogen und wir konnten losziehen um die tierischen Bewohner des Hofes zu begrüßen, denn auf dem Hof leben sehr alte Tierrassen, die heute fast verschwunden sind und die sehr ungewöhnlich aussehen. So haben die Hausschweine dort Locken und die Schafe haben vier Hörner.

Auf dem Rückweg sammelten wir auf Susannes Kräuterwiese viele verschiedene wilde Kräuter, aus denen wir später in der Herberge leckeren Kräuterquark und Kräuterbutter für unser Abendessen herstellten. Aber vorher holte uns der Hofherr Siegbert noch mit seinem Oldtimer-Traktor ab und brachte uns nach einer kleine Rundfahrt zurück nach Erlbach.

Weil die Energie unserer kleinen Gruppe an diesem Tag auch nach Einbruch der Dunkelheit noch nicht zu Ende war, trauten wir uns schließlich noch auf eine abenteuerliche Nachtwanderung durch den angrenzenden Wald, bevor der Abend gemütlich ausklang.

Nach einem ausführlichen Frühstück am Sonntag verabschiedeten wir uns von der Wohlfühlherberge und verbrachten den Vormittag in der Heilkräuterküche der Bauernhofchefin, wo wir Badekugeln, Windlichter und Teemischungen herstellten.

Die Zeit war während des Wochenendes wieder einmal nur so verflogen und so hieß es nach einem letzten gemeinsamen Mittagessen auch schon wieder Abschied nehmen. Mit vielen tollen selbstgebastelten Dingen, schönen neuen Erinnerungen und ein bisschen erholt, verabschiedeten sich die Familien schließlich mit dem Wunsch auf eine Wiederholung und dem Versprechen, den Hof und das Vogtland bald wieder zu besuchen.

[addImage] => [singleSRC] => [alt] => [size] => [imagemargin] => [imageUrl] => [fullsize] => [caption] => [floating] => [addEnclosure] => [enclosure] => Array ( ) [source] => default [jumpTo] => 0 [articleId] => 0 [url] => [target] => [cssClass] => [noComments] => [featured] => [published] => 1 [start] => [stop] => [videobox_addvideo] => [videobox_video] => 0 [authorId] => 3 [archive] => News / 2019 [parentJumpTo] => 89 [count] => 1 [class] => first even [newsHeadline] => Familienwochenende Gläserner Bauernhof Siebenbrunn 24.05.-26.05.2019 [subHeadline] => [hasSubHeadline] => [linkHeadline] => Familienwochenende Gläserner Bauernhof Siebenbrunn 24.05.-26.05.2019 [more] => Weiterlesen … [link] => Aktuelles/items/familienwochenende-glaeserner-bauernhof-siebenbrunn.html [hasMetaFields] => 1 [numberOfComments] => [commentCount] => [timestamp] => 1561030740 [datetime] => 2019-06-20T13:39:00+02:00 )

Nachruf für Dr. med. Dieter Baaske (7.10.1951-29.5.2019)

Dr. med. Dieter Baaske

Dieter Baaske wurde am 7.10.1951 in der Kleinstadt Thum im Erzgebirge geboren. Er erlebte eine unbeschwerte Kindheit, in der sein Großvater eine prägende Rolle einnahm. Er weckte in ihm die Neugier für Meteorologie und Musik. Seine Grund- und Oberschulzeit schloss er mit dem Abitur in Thum ab. Von 1970 bis 1975 studierte er Humanmedizin an der Universität Leipzig.

Seinen Interessen entsprechend wandte er sich der Radiologie zu und wurde 1980 Facharzt für Radiologie. Im Rahmen dieses damals noch Diagnostik, Nuklearmedizin und Strahlentherapie umfassenden Fachgebietes widmete er sich, seiner Neigung folgend, der Strahlentherapie zu. Auf Grund seines fachlichen Engagements und Fleißes wurde er im Jahre 1995 Leiter der Abteilung Radioonkologie und war von 2000 bis zu seinem Ruhestand 2013 Chefarzt der Klinik für Radioonkologie am Klinikum Chemnitz. Dank seines organisatorischen Geschicks konnten die drei Chemnitzer Strahlentherapieeinrichtungen am Standort Klinikum Chemnitz zusammen geführt werden.

Seit dem Jahr 2011 war er zusätzlich Chefarzt des Geriatriezentrums mit Akutgeriatrie und Palliativmedizin in Chemnitz, dessen Aufbau er federführend geleitet hat. Parallel dazu war er in der Sächsischen Landesärztekammer als Mitglied der Kommission Strahlentherapie der Ärztlichen Stelle und in der Facharztprüfungskommission aktiv. Sein Engagement reichte jedoch über die klinische Tätigkeit hinaus.

So war er langjähriges Vorstandmitglied und später Stellvertretender Vorsitzender der Sächsischen Krebsgesellschaft. Hier brachte er sein breites onkologisches Wissen und seine Erfahrung mit krebskranken Patienten ein. Dank seiner guten regionalen Vernetzung und seiner Expertise aus verschiedenen Aufsichtsratstätigkeiten war er wesentlich in die strategische Gestaltung der Arbeit der Sächsischen Krebsgesellschaft eingebunden. Mit seiner Bodenständigkeit und Offenheit war er ein sympathischer und gefragter Mitstreiter in diesem Gremium.

Seiner Familie und insbesondere seiner lieben Frau möchte der Vorstand der Sächsischen Krebsgesellschaft sein aufrichtiges Mitgefühl und seine Anteilnahme zum Ausdruck bringen. Wir werden Dr. Dieter Baaske stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

Der Vorstand der Sächsischen Krebsgesellschaft e. V.

	
Array
(
    [id] => 369
    [pid] => 22
    [tstamp] => 1560492669
    [headline] => Nachruf für Dr. med. Dieter Baaske (7.10.1951-29.5.2019)
    [alias] => nachruf-fuer-drmed-dieter-baaske
    [author] => 
    [date] => 14.06.2019 07:49
    [time] => 1560491340
    [subheadline] => 
    [teaser] => 
    [text] => 

Dieter Baaske wurde am 7.10.1951 in der Kleinstadt Thum im Erzgebirge geboren. Er erlebte eine unbeschwerte Kindheit, in der sein Großvater eine prägende Rolle einnahm. Er weckte in ihm die Neugier für Meteorologie und Musik. Seine Grund- und Oberschulzeit schloss er mit dem Abitur in Thum ab. Von 1970 bis 1975 studierte er Humanmedizin an der Universität Leipzig.

Seinen Interessen entsprechend wandte er sich der Radiologie zu und wurde 1980 Facharzt für Radiologie. Im Rahmen dieses damals noch Diagnostik, Nuklearmedizin und Strahlentherapie umfassenden Fachgebietes widmete er sich, seiner Neigung folgend, der Strahlentherapie zu. Auf Grund seines fachlichen Engagements und Fleißes wurde er im Jahre 1995 Leiter der Abteilung Radioonkologie und war von 2000 bis zu seinem Ruhestand 2013 Chefarzt der Klinik für Radioonkologie am Klinikum Chemnitz. Dank seines organisatorischen Geschicks konnten die drei Chemnitzer Strahlentherapieeinrichtungen am Standort Klinikum Chemnitz zusammen geführt werden.

Seit dem Jahr 2011 war er zusätzlich Chefarzt des Geriatriezentrums mit Akutgeriatrie und Palliativmedizin in Chemnitz, dessen Aufbau er federführend geleitet hat. Parallel dazu war er in der Sächsischen Landesärztekammer als Mitglied der Kommission Strahlentherapie der Ärztlichen Stelle und in der Facharztprüfungskommission aktiv. Sein Engagement reichte jedoch über die klinische Tätigkeit hinaus.

So war er langjähriges Vorstandmitglied und später Stellvertretender Vorsitzender der Sächsischen Krebsgesellschaft. Hier brachte er sein breites onkologisches Wissen und seine Erfahrung mit krebskranken Patienten ein. Dank seiner guten regionalen Vernetzung und seiner Expertise aus verschiedenen Aufsichtsratstätigkeiten war er wesentlich in die strategische Gestaltung der Arbeit der Sächsischen Krebsgesellschaft eingebunden. Mit seiner Bodenständigkeit und Offenheit war er ein sympathischer und gefragter Mitstreiter in diesem Gremium.

Seiner Familie und insbesondere seiner lieben Frau möchte der Vorstand der Sächsischen Krebsgesellschaft sein aufrichtiges Mitgefühl und seine Anteilnahme zum Ausdruck bringen. Wir werden Dr. Dieter Baaske stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

Der Vorstand der Sächsischen Krebsgesellschaft e. V.

[addImage] => 1 [singleSRC] => tl_files/images/Neuigkeiten/2019/Dieter-Baaske_1.jpg [alt] => Dr. med. Dieter Baaske [size] => a:3:{i:0;s:3:"150";i:1;s:0:"";i:2;s:12:"proportional";} [imagemargin] => a:5:{s:6:"bottom";s:0:"";s:4:"left";s:0:"";s:5:"right";s:2:"15";s:3:"top";s:0:"";s:4:"unit";s:2:"px";} [imageUrl] => [fullsize] => 1 [caption] => [floating] => left [addEnclosure] => [enclosure] => Array ( ) [source] => default [jumpTo] => 0 [articleId] => 0 [url] => [target] => [cssClass] => [noComments] => [featured] => [published] => 1 [start] => [stop] => [videobox_addvideo] => [videobox_video] => 0 [authorId] => 3 [archive] => News / 2019 [parentJumpTo] => 89 [count] => 2 [class] => odd [newsHeadline] => Nachruf für Dr. med. Dieter Baaske (7.10.1951-29.5.2019) [subHeadline] => [hasSubHeadline] => [linkHeadline] => Nachruf für Dr. med. Dieter Baaske (7.10.1951-29.5.2019) [more] => Weiterlesen … [link] => Aktuelles/items/nachruf-fuer-drmed-dieter-baaske.html [hasMetaFields] => 1 [numberOfComments] => [commentCount] => [timestamp] => 1560491340 [datetime] => 2019-06-14T07:49:00+02:00 [width] => 236 [height] => 351 [arrSize] => Array ( [0] => 150 [1] => 223 [2] => 2 [3] => width="150" height="223" [bits] => 8 [channels] => 3 [mime] => image/jpeg ) [imgSize] => width="150" height="223" [floatClass] => float_left [float] => float:left; [href] => tl_files/images/Neuigkeiten/2019/Dieter-Baaske_1.jpg [attributes] => data-lightbox="fae01b" [src] => system/html/Dieter-Baaske_1-d8f3a867.jpg [title] => [linkTitle] => [addBefore] => 1 [margin] => padding-right:15px; )

Achte Ausgabe von „Laufend gegen Krebs“

Am Mittwoch, den 5. Juni 2019, kehrt die beliebte Benefizaktion „Laufend gegen Krebs“ auf den Sportplatz der TU Chemnitz am Thüringer Weg zurück. Im letzten Jahr beteiligten sich 1.200 Läuferinnen und Läufer an der Veranstaltung zugunsten Krebsbetroffener und sorgten damit für einen Rekord auf der Strecke und auch bei den erlaufenen Erlösen. Über 24.000 Runden wurden dabei zurückgelegt.

Mit „Laufend gegen Krebs“ hat die Sächsische Krebsgesellschaft e. V. vor zehn Jahren begonnen, ein ehrenamtlich organisiertes Format zur Unterstützung von Krebspatienten zu etablieren, welches aktuell in Chemnitz und in Leipzig umgesetzt wird. In Chemnitz wird die Durchführung der Veranstaltung dabei vor allem durch die Unterstützung der Technischen Universität und des Stadtsportbundes Chemnitz e. V. ermöglicht. Viele weitere Unterstützer, Sportler, Vereine, Studierende, Firmen und Initiativen sorgen auf der Strecke sowie mit materieller und personeller Hilfe für das Gelingen des Laufs.

In diesem Jahr gehen die Spendengelder der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, welche anstelle einer Startgebühr im Rahmen des Laufs eingenommen werden, zu gleichen Teilen an drei Projekte in der Region Chemnitz-Zwickau. Die Chemnitzer laufen zum einen direkt für den Chemnitzer Verein Unikero e. V., der helfen möchte, Kinder und Jugendliche mit Krebserkrankung in reguläre Sportangebote zu integrieren. Die weiteren finanzierten Angebote sind das Familienwochenende der Sächsischen Krebsgesellschaft, als Auszeit für von Krebs betroffene Familien, und das Wohngemeinschaftsprojekt. Damit sollen Betroffene möglichst lange unabhängig von Klinik und Betreuung leben können und sich gegenseitig unterstützen.

Im Rahmen des Programms geben Experten Interviews und beantworten wichtige Fragen zu Krebs und Bewegung. An Ständen stehen Aussteller mit Informationen und Materialien zu Gesundheitsthemen bereit.

Startschuss für den Lauf ist 16:00 Uhr.
Bereits ab 14:30 Uhr können Schulklassen eine Sonderstartzeit nutzen.

8. Laufend gegen Krebs
05. Juni 2019 – 16:00 Uhr – Chemnitz, Sportplatz am Thüringer Weg
www.laufend-gegen-krebs.de  www.facebook.com/laufendgegenkrebs

	
Array
(
    [id] => 368
    [pid] => 22
    [tstamp] => 1560492571
    [headline] => Achte Ausgabe von „Laufend gegen Krebs“
    [alias] => achte-ausgabe-von-laufend-gegen-krebs
    [author] => 
    [date] => 29.05.2019 09:59
    [time] => 1559116740
    [subheadline] => 
    [teaser] => 
    [text] => 

Am Mittwoch, den 5. Juni 2019, kehrt die beliebte Benefizaktion „Laufend gegen Krebs“ auf den Sportplatz der TU Chemnitz am Thüringer Weg zurück. Im letzten Jahr beteiligten sich 1.200 Läuferinnen und Läufer an der Veranstaltung zugunsten Krebsbetroffener und sorgten damit für einen Rekord auf der Strecke und auch bei den erlaufenen Erlösen. Über 24.000 Runden wurden dabei zurückgelegt.

Mit „Laufend gegen Krebs“ hat die Sächsische Krebsgesellschaft e. V. vor zehn Jahren begonnen, ein ehrenamtlich organisiertes Format zur Unterstützung von Krebspatienten zu etablieren, welches aktuell in Chemnitz und in Leipzig umgesetzt wird. In Chemnitz wird die Durchführung der Veranstaltung dabei vor allem durch die Unterstützung der Technischen Universität und des Stadtsportbundes Chemnitz e. V. ermöglicht. Viele weitere Unterstützer, Sportler, Vereine, Studierende, Firmen und Initiativen sorgen auf der Strecke sowie mit materieller und personeller Hilfe für das Gelingen des Laufs.

In diesem Jahr gehen die Spendengelder der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, welche anstelle einer Startgebühr im Rahmen des Laufs eingenommen werden, zu gleichen Teilen an drei Projekte in der Region Chemnitz-Zwickau. Die Chemnitzer laufen zum einen direkt für den Chemnitzer Verein Unikero e. V., der helfen möchte, Kinder und Jugendliche mit Krebserkrankung in reguläre Sportangebote zu integrieren. Die weiteren finanzierten Angebote sind das Familienwochenende der Sächsischen Krebsgesellschaft, als Auszeit für von Krebs betroffene Familien, und das Wohngemeinschaftsprojekt. Damit sollen Betroffene möglichst lange unabhängig von Klinik und Betreuung leben können und sich gegenseitig unterstützen.

Im Rahmen des Programms geben Experten Interviews und beantworten wichtige Fragen zu Krebs und Bewegung. An Ständen stehen Aussteller mit Informationen und Materialien zu Gesundheitsthemen bereit.

Startschuss für den Lauf ist 16:00 Uhr.
Bereits ab 14:30 Uhr können Schulklassen eine Sonderstartzeit nutzen.

8. Laufend gegen Krebs
05. Juni 2019 – 16:00 Uhr – Chemnitz, Sportplatz am Thüringer Weg
www.laufend-gegen-krebs.de  www.facebook.com/laufendgegenkrebs

[addImage] => [singleSRC] => [alt] => [size] => [imagemargin] => [imageUrl] => [fullsize] => [caption] => [floating] => [addEnclosure] => [enclosure] => Array ( ) [source] => default [jumpTo] => 0 [articleId] => 0 [url] => [target] => [cssClass] => [noComments] => [featured] => [published] => 1 [start] => [stop] => [videobox_addvideo] => [videobox_video] => 0 [authorId] => 3 [archive] => News / 2019 [parentJumpTo] => 89 [count] => 3 [class] => even [newsHeadline] => Achte Ausgabe von „Laufend gegen Krebs“ [subHeadline] => [hasSubHeadline] => [linkHeadline] => Achte Ausgabe von „Laufend gegen Krebs“ [more] => Weiterlesen … [link] => Aktuelles/items/achte-ausgabe-von-laufend-gegen-krebs.html [hasMetaFields] => 1 [numberOfComments] => [commentCount] => [timestamp] => 1559116740 [datetime] => 2019-05-29T09:59:00+02:00 )

Einladung zur Mitgliederversammlung 2019

Sehr geehrte Mitglieder der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V.,
auf der Grundlage der Satzung der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. lädt Sie der Vorstand unserer Gesellschaft zur Mitgliederversammlung am 27. Juni 2019 - 15:30 Uhr in die „manufaktur“ - Pfarrzentrum St. Johann Nepomuk (Zugang via Dr.-Friedrichs-Ring 67, 08056 Zwickau) recht herzlich ein*. Wir bitten Sie, uns mitzuteilen, ob Sie eine Teilnahme beabsichtigen. Vielen Dank.

Tagesordnung:

  1. Eröffnung, Begrüßung
  2. Berichte zur Arbeit der SKG (Bericht des Vorstandes, Haushaltsbericht)
  3. Diskussion, Beschlussfassung, Entlastung des Vorstandes
  4. Schlusswort der Vorsitzenden

Der Vorstand freut sich über Ihre Teilnahme.
Mit freundlichen Grüßen

Sächsische Krebsgesellschaft e.V.
Der Vorstand

* Im Mitteilungsblatt 1-2019 wurde zur Mitgliederversammlung in das EG im Schlobigplatz 23 eingeladen. Bedingt durch Baumaßnahmen der Stadt Zwickau ruht zeitweise der Mietvertrag mit dem Vermieter Stadt Zwickau. Zum Ausgleich wurde freundlicherweise das dem Parkfest nahe liegende Veranstaltungszentrum „manufaktur“  zur Durchführung der Mitgliederversammlung angeboten.

	
Array
(
    [id] => 367
    [pid] => 22
    [tstamp] => 1558684011
    [headline] => Einladung zur Mitgliederversammlung 2019
    [alias] => einladung-zur-mitgliederversammlung-2019
    [author] => 
    [date] => 24.05.2019 09:43
    [time] => 1558683780
    [subheadline] => 
    [teaser] => 
    [text] => 

Sehr geehrte Mitglieder der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V.,
auf der Grundlage der Satzung der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. lädt Sie der Vorstand unserer Gesellschaft zur Mitgliederversammlung am 27. Juni 2019 - 15:30 Uhr in die „manufaktur“ - Pfarrzentrum St. Johann Nepomuk (Zugang via Dr.-Friedrichs-Ring 67, 08056 Zwickau) recht herzlich ein*. Wir bitten Sie, uns mitzuteilen, ob Sie eine Teilnahme beabsichtigen. Vielen Dank.

Tagesordnung:

  1. Eröffnung, Begrüßung
  2. Berichte zur Arbeit der SKG (Bericht des Vorstandes, Haushaltsbericht)
  3. Diskussion, Beschlussfassung, Entlastung des Vorstandes
  4. Schlusswort der Vorsitzenden

Der Vorstand freut sich über Ihre Teilnahme.
Mit freundlichen Grüßen

Sächsische Krebsgesellschaft e.V.
Der Vorstand

* Im Mitteilungsblatt 1-2019 wurde zur Mitgliederversammlung in das EG im Schlobigplatz 23 eingeladen. Bedingt durch Baumaßnahmen der Stadt Zwickau ruht zeitweise der Mietvertrag mit dem Vermieter Stadt Zwickau. Zum Ausgleich wurde freundlicherweise das dem Parkfest nahe liegende Veranstaltungszentrum „manufaktur“  zur Durchführung der Mitgliederversammlung angeboten.

[addImage] => [singleSRC] => [alt] => [size] => [imagemargin] => [imageUrl] => [fullsize] => [caption] => [floating] => [addEnclosure] => [enclosure] => Array ( ) [source] => default [jumpTo] => 0 [articleId] => 0 [url] => [target] => [cssClass] => [noComments] => [featured] => [published] => 1 [start] => [stop] => [videobox_addvideo] => [videobox_video] => 0 [authorId] => 3 [archive] => News / 2019 [parentJumpTo] => 89 [count] => 4 [class] => odd [newsHeadline] => Einladung zur Mitgliederversammlung 2019 [subHeadline] => [hasSubHeadline] => [linkHeadline] => Einladung zur Mitgliederversammlung 2019 [more] => Weiterlesen … [link] => Aktuelles/items/einladung-zur-mitgliederversammlung-2019.html [hasMetaFields] => 1 [numberOfComments] => [commentCount] => [timestamp] => 1558683780 [datetime] => 2019-05-24T09:43:00+02:00 )

Supervision für SHG-LeiterInnen in Schmannewitz

Bereits zum 14. Mal fand am 09. und 10. Mai 2019 die Supervision für SHG-Leiterinnen und -Leiter sowie Selbsthilfegruppenmitglieder in der MEDIAN-Klinik in Schmannewitz statt. Begrüßt werden konnten insgesamt 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus weiten Teilen des Freistaates Sachsen. Somit konnte auch in diesem Jahr wieder ein hohes Interesse an unserer Veranstaltung verbucht werden.

Nach der Begrüßung aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie einem ausgewogenen Mittagessen wurde die Veranstaltung von dem Geschäftsführer der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V., Herrn Dr. Porzig, sowie dem Verwaltungsleiter der Klinik, Herrn Reiter, eröffnet. Herr Prof. Dr. Miesch schloss sich mit seinem interessanten Vortrag zu „Bilder in der Kommunikation" an. Im Mittelpunkt seines Vortrags stand das Medium Bild und wie es sich im menschlichen Gehirn als visuelle Wahrnehmung repräsentiert.  

Eine Teilnehmergruppe konnte nach dem einleitenden Vortrag sowie einer kurzen Kaffeepause direkt mit Herrn Prof. Dr. Miesch an der Supervision teilnehmen und in Austausch treten, während sich die anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter fachlicher Anleitung von Herrn Jahn bei einer Tanztherapie entspannen konnten.

Nach dem Abendessen bot sich allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, am Abendprogramm der Klinik teilzunehmen. Liebhaber des französischen Chanson kamen dabei so richtig auf ihre Kosten und ließen sich den Abend mit einer kleinen gedanklichen Reise durch Frankreich und Paris, die Stadt der Liebe, verwöhnen.  

Im Anschluss daran ging es zurück ins Hotel Wiesenhof, wo in geselliger Runde der erste Tag bei einem gemeinsamen Erfahrungsaustausch ausklang.

Der zweite Veranstaltungstag begann für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein für Körper und Geist kräftigendes und ausgewogenes Frühstück, bevor es im Anschluss daran für eine Teilnehmergruppe wieder mit der Supervision bei Herrn Prof. Dr. Miesch weiterging. Die andere Gruppe nutzte währenddessen die Möglichkeit eines unter fachlicher Anleitung von Frau Wende angebotenen Faszientrainings.

Mit einem gemeinsamen Mittagessen und einer Auswertung der Veranstaltung endete die zweitägige Supervision. Herr Prof. Dr. Miesch sowie ein Mitarbeiter der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. äußerten zum Abschluss noch ein paar letzte Worte und bedankten sich für den Zuspruch und das hohe Engagement aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Nicht zu vergessen werden darf dabei die herzliche Betreuung und die hervorragende Versorgung durch das Team der MEDIAN-Klinik, die unsere Supervision mit vortrefflichen Speisen und einem freundlichen und aufgeschlossenen Service abrundeten. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bedanken.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer äußerten sich sehr positiv über die Veranstaltung. Sie bedankten sich vor allem für die guten Gespräche mit Herrn Prof. Dr. Miesch. Sie fühlten sich bei ihm mit ihren Anliegen und eventuellen Problemen sehr gut aufgehoben und konnten viele Anregungen für ihre Arbeit in den Selbsthilfegruppen mitnehmen.

	
Array
(
    [id] => 373
    [pid] => 22
    [tstamp] => 1564664674
    [headline] => Supervision für SHG-LeiterInnen in Schmannewitz
    [alias] => supervision-fuer-shg-leiterinnen-in-schmannewitz-373
    [author] => 
    [date] => 23.05.2019 15:03
    [time] => 1558616580
    [subheadline] => 
    [teaser] => 
    [text] => 

Bereits zum 14. Mal fand am 09. und 10. Mai 2019 die Supervision für SHG-Leiterinnen und -Leiter sowie Selbsthilfegruppenmitglieder in der MEDIAN-Klinik in Schmannewitz statt. Begrüßt werden konnten insgesamt 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus weiten Teilen des Freistaates Sachsen. Somit konnte auch in diesem Jahr wieder ein hohes Interesse an unserer Veranstaltung verbucht werden.

Nach der Begrüßung aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie einem ausgewogenen Mittagessen wurde die Veranstaltung von dem Geschäftsführer der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V., Herrn Dr. Porzig, sowie dem Verwaltungsleiter der Klinik, Herrn Reiter, eröffnet. Herr Prof. Dr. Miesch schloss sich mit seinem interessanten Vortrag zu „Bilder in der Kommunikation" an. Im Mittelpunkt seines Vortrags stand das Medium Bild und wie es sich im menschlichen Gehirn als visuelle Wahrnehmung repräsentiert.  

Eine Teilnehmergruppe konnte nach dem einleitenden Vortrag sowie einer kurzen Kaffeepause direkt mit Herrn Prof. Dr. Miesch an der Supervision teilnehmen und in Austausch treten, während sich die anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter fachlicher Anleitung von Herrn Jahn bei einer Tanztherapie entspannen konnten.

Nach dem Abendessen bot sich allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, am Abendprogramm der Klinik teilzunehmen. Liebhaber des französischen Chanson kamen dabei so richtig auf ihre Kosten und ließen sich den Abend mit einer kleinen gedanklichen Reise durch Frankreich und Paris, die Stadt der Liebe, verwöhnen.  

Im Anschluss daran ging es zurück ins Hotel Wiesenhof, wo in geselliger Runde der erste Tag bei einem gemeinsamen Erfahrungsaustausch ausklang.

Der zweite Veranstaltungstag begann für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein für Körper und Geist kräftigendes und ausgewogenes Frühstück, bevor es im Anschluss daran für eine Teilnehmergruppe wieder mit der Supervision bei Herrn Prof. Dr. Miesch weiterging. Die andere Gruppe nutzte währenddessen die Möglichkeit eines unter fachlicher Anleitung von Frau Wende angebotenen Faszientrainings.

Mit einem gemeinsamen Mittagessen und einer Auswertung der Veranstaltung endete die zweitägige Supervision. Herr Prof. Dr. Miesch sowie ein Mitarbeiter der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. äußerten zum Abschluss noch ein paar letzte Worte und bedankten sich für den Zuspruch und das hohe Engagement aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Nicht zu vergessen werden darf dabei die herzliche Betreuung und die hervorragende Versorgung durch das Team der MEDIAN-Klinik, die unsere Supervision mit vortrefflichen Speisen und einem freundlichen und aufgeschlossenen Service abrundeten. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bedanken.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer äußerten sich sehr positiv über die Veranstaltung. Sie bedankten sich vor allem für die guten Gespräche mit Herrn Prof. Dr. Miesch. Sie fühlten sich bei ihm mit ihren Anliegen und eventuellen Problemen sehr gut aufgehoben und konnten viele Anregungen für ihre Arbeit in den Selbsthilfegruppen mitnehmen.

[addImage] => [singleSRC] => [alt] => [size] => [imagemargin] => [imageUrl] => [fullsize] => [caption] => [floating] => [addEnclosure] => [enclosure] => Array ( ) [source] => default [jumpTo] => 0 [articleId] => 0 [url] => [target] => [cssClass] => [noComments] => [featured] => [published] => 1 [start] => [stop] => [videobox_addvideo] => [videobox_video] => 0 [authorId] => 3 [archive] => News / 2019 [parentJumpTo] => 89 [count] => 5 [class] => even [newsHeadline] => Supervision für SHG-LeiterInnen in Schmannewitz [subHeadline] => [hasSubHeadline] => [linkHeadline] => Supervision für SHG-LeiterInnen in Schmannewitz [more] => Weiterlesen … [link] => Aktuelles/items/supervision-fuer-shg-leiterinnen-in-schmannewitz-373.html [hasMetaFields] => 1 [numberOfComments] => [commentCount] => [timestamp] => 1558616580 [datetime] => 2019-05-23T15:03:00+02:00 )

Supervision für Berater und Beraterinnen in Zwickau am 03.04.2019

Teil 1 der diesjährigen Supervision für Berater und Beraterinnen fand am 03.04.2019 in der Zeit von 10:00 Uhr bis 15:30 Uhr in den Räumen der Sächsischen Krebsgesellschaft e. V. in Zwickau statt. Die fünf Teilnehmerinnen kamen auch diesmal wieder aus verschiedenen Bereichen des Gesundheitswesens, so z. B. aus dem Kliniksozialdienst eines Akutkrankenhauses, aus dem Sozialdienst einer Rehabilitationsklinik, aus einem Berufsförderungswerk, vom Hospizverein sowie von einem Pflegedienst.

Herr Prof. Dr. Miesch begrüßte die Teilnehmerinnen und führte dann in bewährter Weise durch den Tag. In Reflexion zu Anliegen der vergangenen Supervisionen tauschten sich die Teilnehmerinnen über die weiteren Entwicklungen aus und brachten neue Anliegen in die Supervisionsrunde ein.

Es wurden berufliche Belastungssituationen und Konflikte besprochen und mögliche neue Lösungsansätze diskutiert.

Die Zusammensetzung der Gruppe aus den verschiedensten Bereichen des Gesundheitswesens wurde von den Teilnehmerinnen als sehr positiv bewertet. Dadurch entstand ein effektiver und für alle Beteiligten gewinnbringender fachlicher Austausch, an dem in einem zweiten Veranstaltungsteil und perspektivisch darüber hinaus festgehalten werden soll.

Die Fortführung der Supervision für Berater und Beraterinnen 2019 ist für 13. November in Zwickau geplant.

	
Array
(
    [id] => 365
    [pid] => 22
    [tstamp] => 1557236486
    [headline] => Supervision für Berater und Beraterinnen in Zwickau am 03.04.2019
    [alias] => supervision-fuer-berater-und-beraterinnen-in-zwickau-am-03042019
    [author] => 
    [date] => 24.04.2019 15:40
    [time] => 1556113200
    [subheadline] => 
    [teaser] => 
    [text] => 

Teil 1 der diesjährigen Supervision für Berater und Beraterinnen fand am 03.04.2019 in der Zeit von 10:00 Uhr bis 15:30 Uhr in den Räumen der Sächsischen Krebsgesellschaft e. V. in Zwickau statt. Die fünf Teilnehmerinnen kamen auch diesmal wieder aus verschiedenen Bereichen des Gesundheitswesens, so z. B. aus dem Kliniksozialdienst eines Akutkrankenhauses, aus dem Sozialdienst einer Rehabilitationsklinik, aus einem Berufsförderungswerk, vom Hospizverein sowie von einem Pflegedienst.

Herr Prof. Dr. Miesch begrüßte die Teilnehmerinnen und führte dann in bewährter Weise durch den Tag. In Reflexion zu Anliegen der vergangenen Supervisionen tauschten sich die Teilnehmerinnen über die weiteren Entwicklungen aus und brachten neue Anliegen in die Supervisionsrunde ein.

Es wurden berufliche Belastungssituationen und Konflikte besprochen und mögliche neue Lösungsansätze diskutiert.

Die Zusammensetzung der Gruppe aus den verschiedensten Bereichen des Gesundheitswesens wurde von den Teilnehmerinnen als sehr positiv bewertet. Dadurch entstand ein effektiver und für alle Beteiligten gewinnbringender fachlicher Austausch, an dem in einem zweiten Veranstaltungsteil und perspektivisch darüber hinaus festgehalten werden soll.

Die Fortführung der Supervision für Berater und Beraterinnen 2019 ist für 13. November in Zwickau geplant.

[addImage] => [singleSRC] => [alt] => [size] => [imagemargin] => [imageUrl] => [fullsize] => [caption] => [floating] => [addEnclosure] => [enclosure] => Array ( ) [source] => default [jumpTo] => 0 [articleId] => 0 [url] => [target] => [cssClass] => [noComments] => [featured] => [published] => 1 [start] => [stop] => [videobox_addvideo] => [videobox_video] => 0 [authorId] => 3 [archive] => News / 2019 [parentJumpTo] => 89 [count] => 6 [class] => last odd [newsHeadline] => Supervision für Berater und Beraterinnen in Zwickau am 03.04.2019 [subHeadline] => [hasSubHeadline] => [linkHeadline] => Supervision für Berater und Beraterinnen in Zwickau am 03.04.2019 [more] => Weiterlesen … [link] => Aktuelles/items/supervision-fuer-berater-und-beraterinnen-in-zwickau-am-03042019.html [hasMetaFields] => 1 [numberOfComments] => [commentCount] => [timestamp] => 1556113200 [datetime] => 2019-04-24T15:40:00+02:00 )