Virusinfektionen

Bestimmte Viren können die Entstehung von Krebs fördern.

Krebserkrankungen sind nicht ansteckend und somit kann man sich auch niemand mit Krebs infizieren. Es gibt jedoch eine Reihe von verschiedenen Viren für andere Erkrankungen, welche die Entstehung von Krebs fördern können.

Zum Beispiel ist bekannt, dass eine Infektion mit so genannten Humanen Papillomviren - kurz HPV das Risiko der Entstehung von Gebärmutterhalskrebs erhöhen. Gegen das HPV-Virus können sich junge Frauen und Mädchen heute impfen lassen. Weitere Informationen zur HPV-Impfung finden Sie auf den Seiten der Deutschen Krebsgesellschaft.

Zu anderen Viren gehört das Epstein-Barr-Virus, das in Verbindung mit bestimmten Arten von Lymphomen steht.

Es gibt auch bakterielle Infektionen, beispielsweise mit Helicobacter pylori, die zu Magenkrebs führen können.