Selbsthilfe

Selbsthilfegruppen erfüllen eine wichtige Funktion für Krebspatienten und ihre Angehörigen. Gleichgesinnte, mit ähnlichen Problemen behaftete Personen, kommen zusammen, bekämpfen gemeinsam ihre Isolation, geben sich gegenseitig Mut und Unterstützung.

Durch vielseitige Gruppenarbeit, die über Vorträge, kreatives Gestalten der unterschiedlichsten Art bis zur sportlichen Bewegung reicht, wird eine eindeutige Verbesserung der Lebensqualität gewährleistet und meist auch erreicht.

In über 130 Selbsthilfegruppen haben sich im Freistaat Sachsen Menschen, die von einer Krebserkrankung betroffen sind, zusammengefunden. 72 dieser Gruppen sind Mitglied der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V., werden beraten, betreut und unterstützt.

Prinzipien der SKG e.V. für Selbsthilfegruppen

Jede Gruppe entscheidet selbständig und eigenverantwortlich über Organisation und Inhalt ihrer Arbeit. Es gibt keinerlei "Hineinregieren" in die Gruppenaktivitäten, auch verschiedene Organisationsformen sind möglich.

Die Sächsische Krebsgesellschaft e.V. gibt finanzielle Unterstützung, organisatorische Hilfe und leitet an:

  • Ständige Kontakte der Gruppen zur Geschäfts- und Beratungsstelle in Zwickau
  • Finanzielle Förderung
  • Abrechnung und Berichte
  • Programm für SH-Gruppen: Anleitungen; Aktionstage
  • Lehrgänge (Supervision, Sport nach Krebs, Tai Chi, Qi Gong)